Cineastischer Ausblick: „Big Game“

(dh). Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“) spielt den US-Präsidenten, der sich irgendwo in einer skandinavischen Winterlandschaft nach dem Absturz des „Air Force One“-Fliegers alleine durchschlagen muss. Dabei wollen ihm außerdem auch noch Terroristen (unter anderem „Tatort“-Ermittler Mehmet Kurtulus!) ans Leder. Nur ein kleiner Junge (Onni Tommila), der gerade zufällig in der Gegend auf der Jagd ist, hilft dem Präsidenten. In dem von Finnland, Großbritannien und Deutschland koproduzierten und größtenteils in den Münchener Bavaria-Studios gedrehten Actionthriller von Jalmari Helander („Rare Exports“) sind außerdem noch Ted Levine, Ray Stevenson und Jim Broadbent dabei. Trifft da etwa „Pathfinder“ auf „Die Klapperschlange“? Wohl irgendwie so.

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.