„The Harlem Shake“ mit „Twin Peaks“-Star, Soldaten und Mario

(dh). Drei interessantere Beispiele aus dem ganzen Wust von „The Harlem Shake“-Variationen: In der „Twin Peaks Edition“ tritt Agent Cooper himself alias Kyle MacLachlan auf. Dann freaken ein paar norwegische Soldaten rum. Und das andere Ding mit einem computergenerierten Mario ist Gaga-Absurdismus pur:

Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.