Schlagwort-Archive: warsdas

Frau Thimbleweed weint

Es gibt Wochen, in denen klingelt irgendwo ein Telefon. Es klingelt bei Ophelia Thimbleweed. Eine nette ältere Dame, die in einer dieser typischen netten englischen Kleinstädte wohnt. Schöne rote Ziegelhäuser mit Erker zur Straße, Rosen in gepflegten Blumenrabatten, bunte Haustüren. In dieses Idyll klingelt das Telefon. „Hallo, Mrs. Thimbleweed, wir sind‘s, die lustigen Investoren, die jetzt mit der ganzen Kohle, die wir sparen, weil Johnson keine Steuern von uns haben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Eine Partei auf drei Pötten

Es gibt Wochen, in denen bekommt man Klarheit – selbst wenn man sie so klar gar nicht haben wollte. Über die SPD zum Beispiel. Sie ist bekanntlich alt genug, um zu wissen, was sie tut. Auch wenn das weiterhin mit Vollgas Richtung Selbstzerstörung führt. Ist ein freies Land.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Weicheier in der Wagenburg

Es gibt Wochen, die sind einfach unprofessionell. Und deshalb verleihen wir hier erstmals an dieser Stelle die neue Auszeichnung des „Goldenen Kolbenfressers“ für besonders fehlgezündete Öffentlichkeitsarbeit. Er geht zur Premiere an den Verband der Automobilindustrie.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Würde statt Wahnwichte

Es gibt Wochen, in denen bekommst du Hilferufe. Folgendes Schreiben ging dieser Tage in der Redaktion ein: „Ich bin dann mal weg. Elizabeth Regina.“ Oha. Die Queen haut in den Sack. Ganz ehrlich: Vollstes Verständnis. Was hat diese Frau nicht alles er- und überlebt. Den zweiten Weltkrieg, den Zusammenbruch des Empire, BSE und den Elfmeter von Chris Waddle 1990 – das langt eigentlich für zwei Leben.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Motorschaden bei Pinneberg

Es gibt Wochen, in denen man einfach strammstehen muss. Strammstehen ob der schieren Konsequenz, mit der Ministerin Ursula von der Leyen jetzt bei der Bundeswehr aufräumt. Benimmprogramm für die Generäle, Generalverdacht gegen die Offiziere, und auch keine durchgegenderten Kindergärten mehr für die ObergefreitInnen. Jetzt ist Schluss mit lustig.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Da haben wir den Tomatensalat

Es gibt Wochen, in denen manches einstürzt. Zum Beispiel der Felsbogen des Azure Window auf der maltesischen Insel Gozo, bekannt geworden unter anderem als Kulisse aus „Game of Thrones“. Schade, schon wieder ein wunderschönes Naturdenkmal weniger.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Recep kann zaubern

Es gibt Wochen, in denen muss man mal grundsätzlich werden. Zum Beispiel an die Adresse von Recep Tayyip Erdogan. Sie wissen schon, der lustige kleine Demokratieverächter vom Bosporus, der jeden, der eine andere Meinung hat als er, sofort zum Terroristen erklärt. Dank seines unermüdlichen Wirkens in dieser Hinsicht hat der Begriff „Totschlagargument“ zwischen Istanbul und Diyarbakir mittlerweile eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Und es hat Schulz gemacht

Es gibt Wochen, in denen man einfach keine Erklärung findet. Zum Beispiel für Martin Schulz. Zwar weiß immer noch kein Mensch, was er alles anders machen will als Sigmar „Ich bin der Familien-Außenminister“ Gabriel, aber trotzdem klettert die SPD dank Schulz in Umfrage-Höhen, die mindestens die Hälfte der Jusos noch nie erlebt hat.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Der Löwe von der Caritas

Es gibt Wochen, in denen denkt man sich: Die Probleme hätte man gerne … Die von VW zum Beispiel. Sie wissen schon, diese sympathische kleine Manufaktur in der niedersächsischen Tiefst ebene. Ohne Ende Schummeldiesel verscherbelt und trotzdem Nummer eins der Autowelt – die Welt muss schön sein nördlich des Harzes. Ist sie aber nicht. Jetzt kam nämlich die nächste Krisenmeldung: Man suche verzweifelt Parkplätze für 20 000 Passat.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Schwund im Altenheim

Es gibt Wochen, in denen man einfach nicht an den Briefkasten gehen sollte. Außer Werbung fallen da zu oft deprimierende Sachen raus. Der neueste Bescheid der Rentenversicherung etwa. Der angeblich eines Tages zu erwartende Betrag ist – Tusch – niedriger als der, der noch vor einem Jahr in Aussicht gestellt worden war. Man hätte vielleicht doch einmal versuchen sollen, auch das allerkleinste Komma der gefühlt 78. Rentenreform zu verstehen. Gut, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar