Schlagwort-Archive: lars hennemann

Minus mal Minus knallt blond

Es gibt Wochen, in denen zerbricht einiges. Großbritannien zum Beispiel. Mit Boris Johnson als neuem Premier ist das programmiert. Klar, mit ihrem ureigenen Humor werden die Briten bei der Schussfahrt ins Desaster garantiert viel Spaß haben. Alle übrigen, die Pork Scratchings nicht für eine Delikatesse halten und sich das von außen ansehen müssen, werden allerdings … Moment bitte, das Telefon klingelt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

#makefakegreatagain

Es gibt Wochen, die sind gruselig. Und irgendwie gestrig. Wir schalten zur Erklärung mal wieder nach Washington. Dort hatte Donald „Alles was nicht in einen Tweet passt, ist eh Fake News“ Trump zu einem Soziale-Medien-Gipfel eingeladen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Anstand und Akten dringend gesucht

Es gibt Wochen, in denen sammelt man. Zitate.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Insel der Gentlemen

Es gibt Wochen, in denen träumt man. Man träumt, einen Anruf zu bekommen. Einen Anruf, in dem man ein Video angeboten bekommt, in dem einschlägig bekannte, lupenreine Demokraten auf einer Insel die Weltherrschaft planen. Die Handlung trägt sich folgendermaßen … Moment bitte, das Telefon klingelt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alle in einen Sack

Es gibt Wochen, in denen braucht Donald Trump gar nicht anzurufen. Weil er bereits ausgesprochen hatte, was wichtig war: „This is the end of my presidency. I‘m fucked.“ Dies ist das Ende des Schauspiels, das ich als Präsidentschaft auszugeben versuche.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wo das schwarze Loch wohnt

Es gibt Wochen, in denen ist irgendwie alles ganz klar. Warum? Der forschenden Menschheit ist es erstmals gelungen, ein schwarzes Loch zu fotografieren. Gut, das kosmische Phänomen sah irgendwie aus wie die mit Marmelade geschwärzten Gläser, mit denen wir als Pennäler früher eine Sonnenfinsternis beobachtet haben. Bisschen unspektakulär für ein Gebilde, dem gewaltige Kräfte nachgesagt werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Politik aus der geschlossenen Abteilung

Es gibt Wochen, in denen hört das Telefon gar nicht mehr auf zu klingeln. So wie jetzt. Ein gewisser Herr Kafka. Ziemlich schlecht gelaunt. Sagt, dass man ihn, hätte er so etwas als Roman fabriziert wie das, was derzeit in London als Politik bezeichnet wird, sofort in die geschlossene Abteilung eingeliefert hätte.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wo es noch Menschen gibt

Es gibt Wochen, in denen ist Weihnachten. In denen macht sich der Weihnachtsmann auf, um Geschenke zu verteilen. Er fängt in den USA an. Youngstown, Ohio, verrostete Industrieruinen. Er klingelt an einer Tür und – wird mit Gebrüll empfangen. Er solle verschwinden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwamm über die Currywurst

Es gibt Wochen, in denen schaust du in den Spiegel. Nein, nicht in den im Badezimmer. Sondern in das Magazin aus Hamburg. Weil ein großes Porträt über Martin Schulz drin war. Der Text folgt trotz seiner erstaunlichen Länge einem erstaunlich einfachen, konstruierten Narrativ. Deshalb muss man ihn nicht kennen. Aber einen grandiosen Moment hat er: Als sie bei der SPD wieder einmal stundenlang an Reden feilen, Kriegsrat halten und Currywurst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mao wird Bundeskanzler

Es gibt Wochen, in denen man still wird. Still angesichts der Wiederkehr des Terrors. Wir denken an London, an die Angehörigen der Opfer und alle die, die noch um Angehörige bangen. Und wir denken nach. Woher kommt der Hass? Die Erklärungen füllen viel mehr Raum als in eine kleine Kolumne passt. Aber eine muss auch hier hinein: Politik und Religion sind eine ganz üble Kombination, aus der so gut wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar