Seit 800 Jahren ohne Land

Es gibt Wochen, in denen verlierst du den Glauben an die Vernunft im Menschen.

Nein, die Rede ist nicht von dir, Donald. Du warst auch diese Woche nicht vernünftig. Man kann ja versuchen, den politischen Gegner zu erpressen. Aber dann sollte man auch Drohpotenzial haben. Sieh dir einfach mal einen guten alten Mafia-Film an, wenn du deine Mauer immer noch willst. Dann weißt du, wie man so was macht.

Nein, die Rede ist natürlich vom Brexit. Da kann man wirklich nur … Moment bitte, das Telefon klingelt.

Das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit: “Das mit dem Brexit hat bestimmt was mit BSE …” Also schöne Grüße nach Neustadt am Rübenberge, aber da muss es wirklich seriösere Erklärungen geben.

Nachdem wir 1864 Stunden seriös gegrübelt haben, haben wir des Rätsels Lösung. Dazu müssen wir uns allerdings auf eine Zeitreise begeben, genauer gesagt ins Jahr 1215. Seinerzeit unterzeichnete ein englischer König die sogenannte Magna Carta, um sich den revoltierenden Adel vom Hals zu schaffen. Zwar blieb England eine Monarchie, und der Adel blieb auch irgendwie wichtig, aber irgendwie wurde die Carta Grundlage zur Bildung des britischen Parlaments.

Bezeichnenderweise hieß besagter König Johann Ohneland. Dass er eine moderne Ururundsoweiter-Enkelin namens Theresa Totalohneland hat, ist ein Gerücht, dass wir zur Verifizierung an das Boris-Johnson-Institut für seriöse Geschichtsanalyse übersenden.

Die Parallelen sind schon auffällig. Man schreibt was auf, will sich nie dran halten, und am Ende steht man irgendwie schlechter da als vorher. Ist eine mindestens 800 Jahre alte Tradition auf der Insel. Inklusive privilegienwahrender Revolution der Oberschicht.

Der Weg führt also in gerader Linie zu … Moment bitte, das Telefon klingelt wieder. Das Johnson-Institut hat schon geliefert. Wow, sind die fix. Und hier kommt die Expertise, angefertigt von der wissenschaftlichen Hilfskraft Jacob Mies-Rock (oder so ähnlich): Herr Ohneland und Frau May können schon deshalb nicht miteinander verwandt sein, weil er eigentlich Jean Plantagenet geheißen habe und somit Franzose sei. Und mit diesem Europa habe man damals wie heute nichts zu tun haben wollen. Wir mögen daher unsere These nicht länger aufrecht erhalten, ansonsten müssten wir zur Strafe 1215 Black Puddings aufessen.

Angesichts derart finsterer Drohungen müssen wir kurz nachdenken. Nix da: König Ohneland soll entgegen früheren Lehrmeinungen gar kein so übler Kerl gewesen sein. Er hatte nur nie eine Chance gegen allerlei gebündelte Egoismen. Und ob der mit Frau May verwandt ist! So, und jetzt schickt mir Eure Black Puddings. Ihr könnt das noch härter, das weiß ich. Ich habe schon Pork Scratchings überlebt. Danach war mir zwei Tage übel. Beim Brexit werden es Jahre sein.

Das war‘s dann wieder – bis nächste Woche.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>