Wo das schwarze Loch wohnt

Es gibt Wochen, in denen ist irgendwie alles ganz klar.

Warum? Der forschenden Menschheit ist es erstmals gelungen, ein schwarzes Loch zu fotografieren. Gut, das kosmische Phänomen sah irgendwie aus wie die mit Marmelade geschwärzten Gläser, mit denen wir als Pennäler früher eine Sonnenfinsternis beobachtet haben. Bisschen unspektakulär für ein Gebilde, dem gewaltige Kräfte nachgesagt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Politik in Versuchung gerät

Es gibt Wochen, in denen schlägst du die Bibel auf.

Um Jens Spahn zu verstehen. Sie wissen schon, den als Bundesgesundheitsminister getarnten Kanzler-Sein-Woller der CDU. Er hatte dieser Tage eine Fachfrage zu beantworten, nämlich die, ob man Menschen für einen tendenziell ungesunden oder risikobehafteten Lebenswandel mit höheren Kassenbeiträgen bestrafen solle. Antwort Spahns: Nein, es entspreche seinem christlichen Menschenbild, zu akzeptieren, dass der Mensch sich eben ab und an in Versuchung führen lasse. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Politik aus der geschlossenen Abteilung

Es gibt Wochen, in denen hört das Telefon gar nicht mehr auf zu klingeln.

So wie jetzt. Ein gewisser Herr Kafka. Ziemlich schlecht gelaunt. Sagt, dass man ihn, hätte er so etwas als Roman fabriziert wie das, was derzeit in London als Politik bezeichnet wird, sofort in die geschlossene Abteilung eingeliefert hätte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europa wird ein Werte-Würstchen

Es gibt Wochen, in denen muss man auch mal Donald Trump loben.

Dafür, dass er gegenüber seinem eigenen (Wahl-)Volk so rücksichtsvoll ist und die größten politischen Knallbonbons ins Ausland entsorgt. Richard Grenell zum Beispiel, den sogenannten Botschafter der USA in Deutschland. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Am Ende Frau May ist

Es gibt Wochen, in denen wusstest du schon vorher Bescheid.

Beim Brexit zum Beispiel. Das konnte nichts werden. Auch jetzt nicht, als Frau May heiser wie die Raben auf dem Londoner Tower gegen die absehbare Pleite ankrächzte. Und sie nicht verhindern konnte. Also die Pleite, nicht die Raben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Unverkrampft zum Jodelkurs

Es gibt Wochen, in denen muss man etwas klarstellen.

Nämlich: Wenn ein normaler Fastnachter die Sinnhaftigkeit von Toiletten für Intersexuelle bezweifelt, ist das ein statthaftes Aufspießen der Berliner Themensetzung. Wenn dies aber die CDU-Vorsitzende tut, ist das eine politische Attacke. Eine billige obendrein. Der Zustand einer Gesellschaft lässt sich daran ablesen, wie sie mit ihren Minderheiten umgeht. Egal welcher. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Der Frosch als Berater

Es gibt Wochen, in denen bemühst du Sprichworte.

Zum Beispiel dieses: „Wenn du den Teich trocken legen musst, frag nicht die Frösche.“ Wir legen an dieser Stelle großen Wert auf die Feststellung, dass wir nichts gegen Frösche haben. Ist nur ein Sprichwort, muss man ja heutzutage schon dazu sagen. Der Frosch als Sinnbild ist also gemeint. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Dicke Luft für Diesel-Dollbohrer

Es gibt Wochen, die kommen dir selbstverständlich vor.

Weil Selbstverständliches festgestellt wird. Zum Beispiel im Fall VW: Der Bundesgerichtshof hat befunden, dass die von Volkswagen (und anderen) verkauften Schummel-Diesel ob der eingebauten Schummeleien einen „Sachmangel“ aufweisen. Auf Deutsch: Der Kunde hat nicht das bekommen, was er bestellt hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Not, Notstand, am nötigsten

Es gibt Wochen, in denen bricht der Notstand aus.

Ja Donald, dein Stichwort, ich weiß. Jetzt könntest du sie endlich bekommen, deine Mauer an der Grenze zu Mexiko. Aber lass uns das dir noch einmal erklären: Das Wort „Notstand“ enthält das Wörtchen „Not“. Ein Notstand herrscht also eigentlich nur dann, wenn jemand in Not gerät. Wobei, das passt ja. Es gibt ja tatsächlich jemand, der in Not geraten ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Gott trinkt Altbier

Es gibt Wochen, in denen werden Fragen beantwortet, die niemand gestellt hat.

Zum Beispiel die, ob die SPD Regierungspartei bleibt. Kein Geringerer als Siggi „die Kampfsau“ Gabriel musste dafür wieder aus der Kulisse gezerrt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar