Gott trinkt Altbier

Es gibt Wochen, in denen werden Fragen beantwortet, die niemand gestellt hat.

Zum Beispiel die, ob die SPD Regierungspartei bleibt. Kein Geringerer als Siggi „die Kampfsau“ Gabriel musste dafür wieder aus der Kulisse gezerrt werden. Vermutlich, weil Andrea Nahles aktuell selbst durch sofortige Inbetriebnahme des Steins der Weisen den Sozialdemokraten mindestens weitere drei Prozentpunkte Zustimmung kosten würde. So beliebt wird man halt als missglückte Kreuzung aus Pöbel-Prinzipalin und Sozial-Sirene.

Dann doch lieber der Siggi. Der war wenigstens konsequent authentisch mit seiner „Ihr-könnt-mich-alle-mal“-Ausstrahlung. Der Mann, der als Außenminister Entspannung vom Stress des Politikbetriebs suchte und so völlig neue Gipfel der Glaubwürdigkeit erklomm, sagt nun, wie die SPD prüfen werde, ob sie weiter in der GroKo verbleibe.

Vor dem Hintergrund der stabil bei 14 Prozent liegenden Umfragewerte für die SPD übersetzen wir das jetzt mal so: „Wenn die CDU keine Lust mehr auf uns haben sollte, dann gehen wir. Total konsequent. Ansonsten bleiben wir schön drin in der Groko und sind froh, dass wir bis 2021 mit einer Bedeutung politisch überwintern können, die uns aus eigener Kraft nicht mehr zukommt. Vielleicht haben sich bis dahin ja die Grünen wieder von oben prozentmäßig angenähert, weil Habecks Wohlfühl-Tee kalt geworden ist und unter dem Lack der Liberalität wieder die alte Umerziehungspartei zum Vorschein kommt.“

Auch Gott musste sich dieser Tage mit einem Statement herumschlagen, das niemand bestellt hatte. Nämlich das, dass es sein Wille gewesen sei, dass Donald T. Präsident geworden sei. Es kam von Sarah Sanders, seiner (also T.s) voraussichtlich noch für die Schreibdauer dieses Textes amtierenden Sprecherin. Gut, die Dame ist Pfarrerstochter und somit vom Fach, das muss man ernst nehmen. Wir zweifeln also nicht den allerhöchsten Willen an und fragen uns nur, welches neuzeitliche Äquivalent der biblischen Plagen Ägyptens aktuell im Weißen Haus Quartier bezogen hat.

Hm. Stechfliegen, Frösche, Heuschrecken, Hagel, … Moment bitte, das Telefon klingelt. Huch, der Deutsche Fußballbund. Was ist denn los? Geht Euch die Klammer, weil nächstes Jahr bei der EM San Marino als Gruppengegner drohen könnte? Nein? Was können wir dann für Euch tun? Ihr wollt hier auch einmal angemessen gewürdigt werden? Und was habt Ihr Euch dazu einfallen lassen? Ihr gebt tatsächlich zu, dass einige Eurer Funktionäre 2017 auf einer Lustreise in einer Düsseldorfer Kneipe 639 (liebe Leser, zum Verständnis: Das ist kein Witz!) Altbier und 86 Schnäpse gekippt haben. Auf-Verbandskosten, Ehrensache, versteht sich.

Toll. Ihr seid echte Helden. Nur lesen könnt Ihr wohl nicht. Es geht hier heute um Fragen, die NIEMAND gestellt hat. Sack Reis und so. Eine Nachricht wäre es gewesen, wenn Ihr nüchtern geblieben wärt.

Das war‘s dann wieder – bis nächste Woche.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>