Archiv des Autors: onlineredaktion

Frau Nahles sollte was rauchen

Es gibt Wochen, in denen kriegst du richtig in die Fresse. Nein, nicht von Andrea Nahles. Die reißt selbigliche nur auf. Voll eins auf die Kauleiste gab es vielmehr von der Justiz. Kennt noch jemand die Hypo Real Estate? Das war das Spitzen-Finanzinstitut, das nach Lehman über die Wupper ging – trotz zehn Milliarden Euro Staatshilfe und Bürgschaften über 120 Milliarden Euro.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was Simmel schon wusste

Es gibt Wochen, in denen schreibst du nichts mehr über Wahlen. Dazu ist ja auch schon wirklich genug geschrieben worden. Und die Welt dreht sich auch außerhalb Deutschlands weiter. Und das im Übrigen auch nicht nur bei den üblichen Verdächtigen. Die Donalds, Wladimirs, Receps, Kims und andere müssen deshalb hier heute auch mal draußen bleiben.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Update für Minister

Es gibt Wochen, in denen gibt man so richtig Gas. Oder muss man mittlerweile sagen „Es gibt Wochen, da braucht man so richtig viel Akku“? Auf der IAA wird genau das gerade verhandelt. Benzin, Diesel, Strom, Wasserstoff, Turnschuhe, Fahrräder, Bahn – noch nie war die Frage, womit und worauf wir uns in Zukunft bewegen, so diffus zu beantworten wie heute.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Was besser geheim bleibt

Es gibt Wochen, für die brauchst du ein Passwort. Dass wir mit dem Code „test“ und einer freundlicherweise von Vater Staat selbst ins Netz gestellten Gebrauchsanweisung den elektronischen Teil der Stimmauszählung für die Bundestagswahl frisieren können, haben wir ja jetzt gelernt. Diese unverhoffte Erkenntnis motivierte uns, auf weitere Spurensuche zu gehen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Angelas Angst

Es gibt Wochen, in denen liest man mal in Ruhe Zeitung. Und findet folgende Stellenanzeige: „Sie haben den Klimawandel gestoppt? Das Heiratsrecht für Päpste in der katholischen Kirche durchgesetzt? Donald Trump die Namen aller 50 US-Bundesstaaten auswendig lernen lassen? Und jetzt suchen Sie endlich mal nach einer richtigen Herausforderung? Dann sollten wir uns treffen.“ Chiffre unter xyz 007.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weltrettung für 16 Euro

Es gibt Wochen, in denen kaufst du dir eine CD. Nicht aufgrund des zunächst unbekannten klanglichen Inhalts, sondern aufgrund einer Rezension: Besagter Inhalt sei so überirdisch schön, dass er sogar Außerirdische auf einer Strafexpedition davon abhalten könne, unseren Planeten zu zerstören. Weil die Musik Beleg dafür sei, dass doch nicht alles schlecht sei bei uns.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lohn der Angst

Es gibt Wochen, in denen stellst du dir die ganz großen Fragen. Zum Beispiel die: Wie muss es im Kopf eines Menschen aussehen, der einem Gott dadurch zu gefallen glaubt, dass er mit einem Kleinlaster Menschen tötet? Eine einfache Antwort darauf gibt es nicht. Aber diese: Es muss die Hölle sein, einen solchen Gott mit sich herum zu tragen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rabatt für Raketen

Es gibt Wochen, in denen man die Zeche zahlen muss. Zum Beispiel im Restaurant „Handsome Her“ im australischen Melbourne. Dort können/dürfen/sollen Männer, wie die „Zeit“ berichtet, 17,7 Prozent mehr für die Gerichte auf der Speisekarte bezahlen als Frauen. Nein, nicht weil ihre Portionen größer sind. Das wäre ja böse diskriminierend. Die Herren der Schöpfung sollen mehr bezahlen, um den Gender Pay Gap am eigenen Leibe zu spüren.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Abschalten auf dem Amt

Es gibt Wochen, die stinken einfach zum Himmel. Nein, nicht wegen diverser Dieselmotoren. Das auch, aber noch mehr wegen einer spezifischen Eigenschaft, die vor allem in Deutschland ideale Lebensbedingungen vorzufinden scheint: Wir taufen sie hiermit auf den Namen „vorschnell-selbstzerstörerischer Absolutheitsanspruch“ oder abgekürzt „Voltersach“.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Anschaulich aus dem Auspuff

Es gibt Wochen, in denen man eine Warnung aussprechen muss. Eine Warnung vor den nächsten Zeilen. Zartbesaitete sollten ab hier nicht weiterlesen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar