Monatsarchive: April 2019

Alle in einen Sack

Es gibt Wochen, in denen braucht Donald Trump gar nicht anzurufen. Weil er bereits ausgesprochen hatte, was wichtig war: „This is the end of my presidency. I‘m fucked.“ Dies ist das Ende des Schauspiels, das ich als Präsidentschaft auszugeben versuche.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wo das schwarze Loch wohnt

Es gibt Wochen, in denen ist irgendwie alles ganz klar. Warum? Der forschenden Menschheit ist es erstmals gelungen, ein schwarzes Loch zu fotografieren. Gut, das kosmische Phänomen sah irgendwie aus wie die mit Marmelade geschwärzten Gläser, mit denen wir als Pennäler früher eine Sonnenfinsternis beobachtet haben. Bisschen unspektakulär für ein Gebilde, dem gewaltige Kräfte nachgesagt werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Politik in Versuchung gerät

Es gibt Wochen, in denen schlägst du die Bibel auf. Um Jens Spahn zu verstehen. Sie wissen schon, den als Bundesgesundheitsminister getarnten Kanzler-Sein-Woller der CDU. Er hatte dieser Tage eine Fachfrage zu beantworten, nämlich die, ob man Menschen für einen tendenziell ungesunden oder risikobehafteten Lebenswandel mit höheren Kassenbeiträgen bestrafen solle. Antwort Spahns: Nein, es entspreche seinem christlichen Menschenbild, zu akzeptieren, dass der Mensch sich eben ab und an in Versuchung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar