Anstand und Akten dringend gesucht

Es gibt Wochen, in denen sammelt man. Zitate. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trump hat recht

Die Woche im Rückblick: Was geht, was kommt, was bleibt
Es gibt Wochen, in denen wird es biologisch.

Weil ein Baum eingeht. Genauer gesagt die Eiche, die Emmanuel Macron vor einem Jahr Donald Trump als Symbol ihrer Freundschaft schenkte und medienwirksam im Rasen des Weißen Hauses verbuddelte. Sie hielt nur einen Sommer durch. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Die Insel der Gentlemen

Es gibt Wochen, in denen träumt man.

Man träumt, einen Anruf zu bekommen. Einen Anruf, in dem man ein Video angeboten bekommt, in dem einschlägig bekannte, lupenreine Demokraten auf einer Insel die Weltherrschaft planen. Die Handlung trägt sich folgendermaßen … Moment bitte, das Telefon klingelt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stephen strolcht nach Stalingrad

Die Woche im Rückblick: Was geht, was kommt, was bleibt

Es gibt Wochen, in denen wird es martialisch.

Stephen Bannon – Sie wissen schon, der lustige amerikanische Politikberater, gegen den selbst Darth Vader so friedliebend wirkt wie der Achtsamkeitsbeauftragte des ayurvedischen Töpferzentrums Darmstadt-Südost – hat in einem Interview zur Europawahl etwas gesagt. Nämlich das: Nach der Wahl werde in Brüssel jeder Tag wie einer in Stalingrad sein.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Kevin und das Kapital

Es gibt Wochen, in denen musst du nahe liegenden Versuchungen widerstehen.

Zum Beispiel der, auf Kevin Kühnert drauf zu hauen. Sie wissen schon, der lustige Juso-Chef, der in der eigenen Partei mindestens so viele Freunde hat wie Donald Trump bei der Veganen Weltunion Klimafreundlicher Frauenrechtler. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Alle in einen Sack

Es gibt Wochen, in denen braucht Donald Trump gar nicht anzurufen.

Weil er bereits ausgesprochen hatte, was wichtig war: „This is the end of my presidency. I‘m fucked.“ Dies ist das Ende des Schauspiels, das ich als Präsidentschaft auszugeben versuche. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wo das schwarze Loch wohnt

Es gibt Wochen, in denen ist irgendwie alles ganz klar.

Warum? Der forschenden Menschheit ist es erstmals gelungen, ein schwarzes Loch zu fotografieren. Gut, das kosmische Phänomen sah irgendwie aus wie die mit Marmelade geschwärzten Gläser, mit denen wir als Pennäler früher eine Sonnenfinsternis beobachtet haben. Bisschen unspektakulär für ein Gebilde, dem gewaltige Kräfte nachgesagt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Politik in Versuchung gerät

Es gibt Wochen, in denen schlägst du die Bibel auf.

Um Jens Spahn zu verstehen. Sie wissen schon, den als Bundesgesundheitsminister getarnten Kanzler-Sein-Woller der CDU. Er hatte dieser Tage eine Fachfrage zu beantworten, nämlich die, ob man Menschen für einen tendenziell ungesunden oder risikobehafteten Lebenswandel mit höheren Kassenbeiträgen bestrafen solle. Antwort Spahns: Nein, es entspreche seinem christlichen Menschenbild, zu akzeptieren, dass der Mensch sich eben ab und an in Versuchung führen lasse. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Politik aus der geschlossenen Abteilung

Es gibt Wochen, in denen hört das Telefon gar nicht mehr auf zu klingeln.

So wie jetzt. Ein gewisser Herr Kafka. Ziemlich schlecht gelaunt. Sagt, dass man ihn, hätte er so etwas als Roman fabriziert wie das, was derzeit in London als Politik bezeichnet wird, sofort in die geschlossene Abteilung eingeliefert hätte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europa wird ein Werte-Würstchen

Es gibt Wochen, in denen muss man auch mal Donald Trump loben.

Dafür, dass er gegenüber seinem eigenen (Wahl-)Volk so rücksichtsvoll ist und die größten politischen Knallbonbons ins Ausland entsorgt. Richard Grenell zum Beispiel, den sogenannten Botschafter der USA in Deutschland. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar