Schäuble schlägt zurück

Es gibt Wochen, die sind einfach hollywoodreif.

Die Rede ist natürlich vom sogenannten Asyl-Streit innerhalb der Union. Angela Merkel und Horst Seehofer zertrümmern quasi aus dem Nichts von zwei Seiten die erfolgreichste Partei der deutschen Nachkriegsgeschichte. Ein Drehbuch, dessen Ende noch offen ist. Wir schreiben es deshalb hier einmal weiter.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Horst lässt die Puppen tanzen

Es gibt Wochen, in denen denkst du über ausbaufähige Geschäfte nach.

Ein solches braucht natürlich erst einmal eine solide Basis. Unser Lieblingsdealmacher Donald „Ich kauf mir die Freunde, die ich für die nächsten zehn Minuten brauche“ Trump hat sie sich jetzt geschaffen. Erst stellt er Kanada, Frankreich und Deutschland per Twitter den G7-Stuhl vor die Tür, um danach um so lieber die Friedenspfeife mit Nordkorea zu rauchen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einer für alle

Es gibt Wochen, in denen ringst du um Worte. Aber schreibst trotzdem. Auch wenn der Humor pausieren muss.

Politikerin der Woche ist Katarina Barley. Als Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz ist sie auf gutem Weg, etwas wirklich Sinnvolles und Nützliches konkret werden zu lassen: die Musterfeststellungsklage oder „Einer-für-alle-Klage“. Das Prinzip ganz grob: Wenn Sie das nächste Mal ein Auto kaufen, mit dem Sie der verkaufende Konzern leider betrügt, müssen Sie nicht als Einzelner einem Milliardenunternehmen eine Entschädigung abtrotzen, sondern können sich dazu mit anderen zusammentun.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Party ist vorbei

Es gibt Wochen, in denen ziehst du Vergleiche.

Jeder hat das schon einmal erlebt: Man ist auf einer Party eingeladen, wo der Gastgeber so richtig einen auf dicke Hose macht. Er fährt auf, als gebe es kein Morgen mehr. Und du stehst daneben und denkst: Das kann der sich alles schon lange nicht mehr leisten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dinner mit Daten

Es gibt Wochen, in denen kriegst du die Krise.

Weil man, ohne darum gebeten zu haben, etwas gründlich verordnet bekommt. Die Datenschutzgrundverordnung. Sie wissen schon, diese bürokratische Missgeburt, die selbst harmloseste Themen des Alltags in juristische Minenfelder verwandelt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Einigkeit und Recht und Vollkorn

Es gibt Wochen, in denen trittst du zurück.

Es hat ja wirklich Rücktritte und Tritte vor diverse Schienbeine regelrecht gehagelt. Sandro Wagner zum Beispiel. Sie wissen schon, dieser grundgelassene Fußball- und Sprachartist, der in einem früheren Leben auch mal für den SV Darmstadt 98 Rasen und Gegner zermürbte. Er hat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt, nachdem der Bundes-Jogi ihn in Russland bei der WM nicht dabei haben wollte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es stinkt der Heinzelmann

Es gibt Wochen, in denen kramst du alte Märchenbücher heraus.

Darin finden sich so lustige Gestalten wie die Heinzelmännchen. Diskrete, unglaublich fleißige Kobolde, die nachts Dinge tun, die man sich am nächsten Morgen nicht erklären kann. Weil sie niemand bei ihrer Arbeit beobachtet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Grüße aus dem Schwarzen Loch

Es gibt Wochen, in denen suchst du Schwarze Löcher.

Das klingt einfacher als man glaubt. Weil Schwarze Löcher die Eigenschaft haben, jedwedes Beweisstück in ihrer Umgebung aufzusaugen. Und was da alles aufgesaugt worden ist in den letzten Tagen. Das Vertrauen in den Rechtsstaat zum Beispiel. In Ellwangen. Erst traten Polizisten vor Asylbewerbern den Rückzug an. Um dann zu Hunderten die Verhältnisse wieder gerade zu rücken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Kruzifixsakrahalleluja

Es gibt Wochen, in denen musst du zu Kreuze kriechen.

Vor der bayerischen Landesregierung zum Beispiel. Gerade als man dachte, es geht nicht stumpfer als „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, hauen die Münchener Messdiener erst richtig einen raus: Kreuze in öffentlichen Gebäuden – sonst steigt der Engel Aloisius von Wolke Sieben herab und sorgt für ein unvergessliches Halleluja.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Rechnung zahlt der Staat

Es gibt Wochen, in denen reibst du dir die Augen.

Im konkreten Fall über die Deutsche Bank. Die hatte kürzlich 28 Milliarden Euro – mehr als der ganze Laden zumindest aktuell überhaupt noch wert ist – nach Luxemburg überwiesen. Auf ein Konto, mittels dessen man dann – Achtung, anschnallen – auf künftige Entwicklungen spekulieren kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar