Zahlendreher

Top 5 Rummy. Fotos: Ravensburger

Top 5 Rummy. Fotos: Ravensburger

Bei „Top 5 Rummy“ von Rüdiger Dorn gibt es immer was zu tun: Karten sammeln, Aufgaben erfüllen, Gegner ärgern. Vor allem Letzteres macht richtig Spaß.

Zu Beginn der Partie erhält jeder Spieler fünf Spielsteine. Wer die zuerst platziert hat – indem er eine Aufgabe erfüllt -, hat gewonnen. Dazu kommen je fünf Spielkarten. Von denen gibt es insgesamt 80 Stück – nummeriert von 1 bis 10 in vier Farben. Ziel ist es nun, mit diesen Karten Aufgaben zu erfüllen. Also beispielsweise fünf Karten mit ungeraden Zahlen zu sammeln oder vier Karten, deren Gesamtwert nicht höher als 7 ist. Dazu können pro Runde ein bis zwei Karten vom Spielfeld aufgenommen oder dort abgelegt werden.

Top 5 Rummy im ÜberlickDie Preise dafür schwanken jedoch von Runde zu Runde – das Spielrad, auf dem die Karten wie auf einer Roulette-Scheibe liegen, dreht sich immer weiter. Es lohnt sich also wie an der Börse, den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen oder Verkaufen zu finden. Und man sollte stets Gegner beobachten, um ihnen die begehrtesten Karten vor der Nase wegzuschnappen. Denn nur wer seine Aufgaben rasch erfüllt, bekommt dafür Taler oder Zusatzkarten als Belohnung. Wer als Dritter oder Vierter durchs Ziel läuft, zahlt sogar noch drauf.

Das gibt vier Punkte.Fazit: Ein kurzweiliges Spiel, bei dem die Führung ständig wechselt und das viele taktische Möglichkeiten bietet. Lassen Sie sich von der etwas unübersichtlichen Spielszene oben rechts nicht täuschen: „Top 5 Rummy“ ist leichter als es zunächst aussieht.

 

Eckdaten:

Top 5 Rummy – Das Spiel mit dem Dreh!

2-4 Spieler, Verlag Ravensburger, rund 20 Euro

Alter: ab 8 Jahren

Dauer: 30 Minuten

Anleitung: kurz und gut

Spielmaterial: sehr ansprechend

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.