Kippender Kahn

Das Spiel zum Seekrank-werden: Riff Raff. Fotos: Zoch-Verlag

Das Spiel zum Seekrank-werden: Riff Raff. Fotos: Zoch-Verlag

„Riff Raff“ habe ich erstmals bei der Spielemesse in Essen gesehen. Der Tische des Zoch-Verlags waren dicht umringt, und überall kippelten die Kähne. Ein eindrucksvoller Anblick. Das Spiel von Christoph Cantzler ist trotz kinderleichter Regeln eine Herausforderung für Groß und Klein.

Geschicklichkeitsspiele gibt es viele. Mal müssen Bauklötze meterhoch gestapelt werden, ein andermal sind es kleine Plättchen. „Riff Raff“ setzt da noch einen drauf: Miniatur-Figuren wie eine Schatzkiste, ein Passagier, eine Kiste oder eine Vase müssen an Bord des schwankenden Schiffes von Kapitän Bullauge gebracht werden. Für das beständige Wackeln sorgt eine Metallkugel, die im Bauch des Kutters hin und her pendelt.

Das Spielmaterial im Überblick

Das Spielmaterial im Überblick

Mit verdeckt ausgewählten Zahlenkärtchen ermitteln die Spieler, wer sein Gepäck zuerst verstauen darf. Die Fracht rutscht beständig vom Bug zum Heck und wieder zurück, jeder Handgriff bringt das Pendel zum Schwingen. Um ehrlich zu sein: Mir hat das Fingerspitzengefühl für „Riff Raff“ meist gefehlt – meine Stücke sind stets als erste ins Wasser gestürzt, und das gibt – wenn man sie nicht vorher auffängt – kräftig Minuspunkte: Man muss versuchen, diese Waren in den nächsten Runden erneut unterzubringen. Gewinner ist, wer zuerst all seine Ladung verstaut hat.

Das gibt vier Punkte.Fazit: „Riff Raff“ ist schon wegen seiner ungewöhnlichen Optik ein Genuss – und ein Nervenkitzel sowieso. Allerdings ist eine gewisse Frusttoleranz hilfreich: Selten gelingt der Erfolg im ersten Anlauf. Und der Preis ist leider auch nicht ohne.

 Eckdaten:

Riff Raff

2-4 Spieler, Zoch-Verlag, rund 40 Euro

Alter: ab 8 Jahren

Dauer: zirka 30 Minuten

Anleitung: kurz und leicht verständlich

Spielmaterial: sehr gelungen. Man sollte beim Aufbauen des Schiffs die Holzteile allerdings nicht zu fest ineinander stecken – sonst lassen sie sich nach dem Spiel kaum mehr voneinander lösen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.