Eisenbahnbarone unter sich

Schande über mich: 1835″ ist ein Spiel, das ich nicht kenne. Um genau zu sein: Ich habe vor ein paar Tagen zum ersten Mal davon gehört. Es handelt von Eisenbahnbaronen, von Bahngesellschaften und ihrem Kampf um die wichtigsten deutschen Strecken im 19. Jahrhundert: von Nürnberg nach Fürth, von Leipzig nach Dresden oder durch Preußen und die Pfalz. Klingt spannend und vor allem so richtig fies kapitalistisch. Für Kurzentschlossene deshalb ein Tipp: In anderthalb Wochen gibt’s die Deutsche 1835-Meisterschaft in Höchst im Odenwald.

Termin: 11. August (Samstag)
Beginn: 8.30 Uhr
Startgeld: 10,- Euro
Ort: Kloster Höchst im Odenwald, Kirchberg 3
Anmeldung möglichst rasch an: kluge-r@t-online.de
Frühstück, Mittagessen, Nachmittags-Kaffee und Abendessen zum Vorbestellen bei lukas@oberfoul.de

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Eisenbahnbarone unter sich

  1. Marc sagt:

    Da ich als Spielkenner genannt wurde: Nun, ich habe es vielleicht vor über 20 Jahren mal gespielt. Genauso wie “1830″. Ich weiß nur noch worum es geht, spielen würde ich es nicht können. Und auch nicht wollen, da es doch recht lange dauert. (Oh, doch, die Reihenfolge bei “1830″ habe ich verinnerlicht: Bauen – Pöppeln – Fahren. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>