Monatsarchive: Juli 2012

Bau-Meister gesucht

„Qwirkle” (Verlag Schmidt Spiele, zirka 25 Euro) ist kinderleicht. Klötzchen mit verschiedenen Farben und Motiven müssen so kombiniert werden, dass möglichst viele Punkte dabei herausspringen. Die Regeln sind in nicht mal 90 Sekunden erklärt – und trotzdem bietet das „Spiel des Jahres 2011″ einige taktische Herausforderungen. Eine der schönsten Neuerscheinungen der vergangenen Jahre. Wer die mal im harten Wettkampf ausprobieren will, für den gibt’s gleich zwei Turniere in Südhessen. Die Sieger dürfen zur Deutschen Meisterschaft nach Essen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Frottee-Frosch

Sieht er nicht hübsch aus, unser kleiner Frosch? Und wie er sich da auf seinem Handtuch räkelt. Hach, ein echter Hingucker! Die gibt es bei „Geistesblitz 2.0“ reichlich. Ein Spiel zum Verlieben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Klarstellung in eigener Sache

Vielfach wurde ich in den vergangenen Tagen darauf angesprochen, ob sich das denn überhaupt miteinander verträgt: Politikredakteur (gähn, zzzzzzzzzzzzz!) hier, Spiele-Blogger da. „Das passt doch gar nicht“, haben mich Kollegen gewarnt. Oder: „Spiele und Politik? Bist du verrückt?“
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Die Miss, die keine is’

Miss Lupun

“Miss Lupun” ist ein Anagramm für “Plus Minus”. Bei dem Spiel von Thomas Sing und Ralf-Peter Gebhardt geht es also gar nicht um die geheimnisvolle Fremde oben rechts auf der Spieleschachtel, die angebliche Hohepriesterin der Logik, sondern schlicht um Mathematik.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Willkommen in der Scheiße!

kalimambo-haufen

Im Grunde haben wir es seit Bernhard Grzimek schon immer geahnt: Afrika-Forscher werden von Nashörnern gejagt, von wilden Tieren veräppelt und tappen unentwegt in Elefantendung. Und damit herzlich willkommen zu „Kalimambo“, der würdigen Premiere unseres Spieleblogs.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar