Medaillen gegen das Olympia-Fieber

Vom Olympia-Fieber zu sprechen, ist, zumindest aus deutscher Sicht, angesichts des Medaillenspiegels  derzeit nicht angesagt.  Londonbesucher sollten trotzdem aufpassen, dass sie sich nicht anstecken. Während der Spiele  kommen mehrere  Millionen Menschen in die Stadt, das erhöht  das  Infektionsrisiko. Die Briten haben eigens  einen speziellen Notfallplan installiert, um rasch auf Notfälle reagieren zu können.  Das  Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf empfiehlt allen  Olympia-Besuchern, ihren Impfstatus auf Tetanus, Diphtherie, Polio und Masern zu checken und gegebenenfalls nachzurüsten.  Was das Olympia-Fieber angeht, ist bei mir übrigens schon alles zu spät: Ich sitze spätestens heute abend wieder  vor der Glotze und drücke dem Schwimmer Paul Biedermann die Daumen. Mit Sicherheit steigt kurz vor dem Start mein Adrenalinspiegel, die Hände werden schwitzig, der Puls rast. Kalte Wadenwickel, das weiß ich aus Erfahrung,  sind in olympischen Krisenzeiten nutzlos. Da muss schon eine Medaille her. Gold ist das einzige wirklich wirksame Mittel gegen das Olympia-Fieber.

Dieser Beitrag wurde unter Placebos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Medaillen gegen das Olympia-Fieber

  1. Alex sagt:

    Naja, die deutsche Mannschaft scheint schon mal kalte Füße zu haben 😉

  2. Lukas sagt:

    Liebe Frau Schiner,

    mal wieder vielen Dank für den netten Bericht.

    In unserer Praxis ist zur Zeit auch die Olympia-Euphorie ausgebrochen. Das, was mir während der EM etwas gefehlt hat, geht zur Zeit bei der Olympia in meinem Berufsumfeld ab. Sehr schön! 🙂

    Ich finde es sehr gut, dass Sie auch auf die Gefahr solch einer Massenveranstaltung eingehen. Gott sei Dank ist es in der Vergangenheit immer gut genagen, aber wenn so viele Menschen auf einem Haufen versammelt sind, ist das Infektionsrisiko natürlich enorm. Kommt der Stein dann einmal ins Rollen, ist dieser nur mit speziellen Reaktionsprogrammen (wie laut Ihrem Artikel ja vorgesehen) zu stoppen.

    Ich freue mich jedenfalls auf die restliche Zeit der Spiele und wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß dabei. Möge Ihr Fieber heute Abend durch die passende Therapie heute Abend etwas gesenkt werden. 😉

    Viele Grüße
    Lukas Nolte

    • sabine sagt:

      Vielen Dank für die Besserungswünsche. Sieht ganz gut aus, die deutschen Surfer sind auf Medaillenkurs, Britta Steffen ist im Halbfinale. Leider ist Julia Görges ausgeschieden. Macht trotzdem Spaß.
      Viele Grüße auch ans Praxisteam
      Sabine Schiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.