Flitzer im Krankenhaus

Was ein Wetter. Abends auf die Couch, statt in den Biergarten. Na toll. Leider sieht es auch bei den Ärzte-Serien im Abendprogramm derzeit mau aus – die scheinen alle Sommerpause zu machen. Wie gut, dass es Blogs gibt, die Stationsgeruch verströmen. Der Assistenzarzt, der längst Facharzt ist zum Beispiel. Er erzählt von Flitzern, die ihm auf Klinikfluren begegnen und von Mahlzeiten-Behältern, die wie Hundefutterschüsseln aussehen. Der Clou sind aber die Chirurgenwitze, von denen er eine ganze Menge auf Lager hat: „Was sind zwei Chirurgen vor einem EKG? Eine Doppelblindstudie“.

Fast schon wie ein Thriller liest sich das Blog eines Stuttgarter Zahnarztes: Er beschreibt Karies und Paradontose als heimtückische Krankheit und hat fiese Fallbeispiele aus seiner Praxis zur Hand: Abgestorbenes Zahnmark, bakteriell infizierte Wurzelkanäle, Trepanationen.  Das ist so gruselig, da verblassen die schönsten Ärzteserien.

Dieser Beitrag wurde unter Placebos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.