Radeln statt Rollstuhl: Darmstädter dreht “Mutmach”-Film

Besi & Friends auf Tour, Foto: Besi

Die Radler auf Tour, Foto: Besi & Friends

Chronisch kranke Patienten, die von Rodgau nach Barcelona radeln: Der Darmstädter Filmemacher Christian Gropper hat sie  begleitet. Nun versucht er per Crowdfunding eine  lange Filmversion herauszubringen.

Mehr als 10 000  von den benötigten 22 000 Euro sind  per Crowdfunding, also  über eine kollektive   Finanzierung von Internetnutzern,  bereits zusammengekommen. Ziel des Projektes ist,  die Geschichte von Andreas Beseler  und seinen Mitstreitern in Kinos und auf Festivals zu zeigen.    Die Idee ist ein „Mutmach-Film“, sagt der Darmstädter Filmemacher Christian Gropper.
Es geht um die Geschichte   eines Mannes, der an  Multiple Sklerose erkrankt ist.  Andreas Beseler  wollte schon aufgeben, setzte sich dann aber aufs Rad und begann zu trainieren.   Gropper  begleitete Beseler  zunächst auf seiner 3835 Kilometer langen  Radtour durch Kanada. Als der MS-Kranke   2014 für seine   „Besi & Friends“-Tour nach Barcelona 40 Radfahrer einlud, ihn zu begleiten, waren  Gropper und sein Team wieder mit der Kamera dabei.   Zwölf Tage waren die Radfahrer unterwegs, 1800 Kilometer brachten sie hinter sich.  Viele davon mit Handicap. „Wir wollen vielen Leuten Mut machen und  zeigen, dass man Unmögliches erreichen kann“, sagt Andreas Beseler. Mit-Radler Rainer Wagenbrenner  leidet beispielsweise  seit  Jahren an einem Nierenleiden und ist  auf die Dialyse angewiesen. Sein Motto:  „Ich genieße jeden Tag, an dem es mir gut geht. Alles andere liegt nicht mehr in meiner  Hand.“

Gropper hat von beiden Touren kurze Reportagen gedreht, die bereits in der ARD gezeigt  wurden („Besis Tour fürs Leben“ und „Über den Berg – mit dem Rennrad zu neuem Lebensmut“). Um Beselers Geschichte noch mehr Menschen erzählen zu können, will Gropper  einen Filmschnitt fürs Kino anfertigen. „Sollten wir mehr Unterstützung bekommen, als wir tatsächlich brauchen, geht der Überschuss an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung“, sagt der Filmemacher.

Hier gibts weitere Infos zum Projekt.

Dieser Beitrag wurde unter Medi-Media, Medizin abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Radeln statt Rollstuhl: Darmstädter dreht “Mutmach”-Film

  1. Markus sagt:

    Hey,
    was für eine Klasse Aktion! Habe davon vorher noch nie etwas gehört, aber es klingt sehr interessant. Vielen Dank für die Info!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>