Klicktipps: Pro und contra Manfred Spitzer

KlicktippsDer Hirnforscher Manfred Spitzer - er ist laut Wikipedia übrigens in Lengfeld bei Darmstadt geboren – beschäftigt sich in seinem Sachbuch “Digitale Demenz” mit den Risiken und Nebenwirkungen digitaler Medien. Dabei ist er selbst mit den Medien in Konflikt geraten. Anfang September hat der Medizinjournalist Werner Bartens in der SZ nicht nur das Buch, sondern Spitzers gesamte Vorgehensweise zerrissen. Sein Buch sei eine Sammlung an unseriösen Thesen, die einer wissenschaftlichen Prüfung nicht standhalten.  Bartens spricht sogar von einer “kruden Beweisführung”. Was Manfred Spitzer dazu sagt, kann in der gerade erschienenen Fachzeitschrift „Nervenheilkunde“ (Schattauer Verlag) nachgelesen werden. Er klagt darüber, dass er in den vergangenen Wochen von den Medien und dem öffentlich rechtlichen Fernsehen vorgeführt wurde.  Auf seine Arbeitsweise geht er nicht groß ein, dafür beschreibt er detailliert seine TV-Auftritte. Sein Fazit: Medien mögen keine Medienkritik – und verbreiten sie daher auch nicht.
Dieser Beitrag wurde unter Medi-Media abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Klicktipps: Pro und contra Manfred Spitzer

  1. Marc sagt:

    Wobei ich mich an eine Fernsehsendung anfang September erinnere – es war wohl bei Günther Jauch – in der ein anderer Experte (es war Klaus Peter Jantke) Manfred Spitzer vorhielt, dass er von Computerspielen schreibe, die es gar nicht gebe. Und was macht Spitzer? Er wiederlegt es nicht, sondern zündet eine Nebelkerze indem er von einem Prozess berichtet, bei dem der Angeklagte von einem Computerspiel zum Morden animiert worden sei. Der Moderator ging nicht dazwischen, da habe ich abgeschaltet.

    • sabine sagt:

      Hallo Marc,
      das ist ja witzig – die Sendung habe ich auch gesehen und ich habe auch frustriert weggezappt. An seiner Argumentation muss der gute Herr Spitzer noch arbeiten.
      Viele Grüße
      Sabine

  2. Dieter sagt:

    Ich mag Züge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>