Hilfe für dicke Kinder

Stress, Übergewicht und Bewegungsmangel  bei Kindern und Jugendlichen sind Thema eines Online-Vortrags von Klaus Hurrelmann, einem bundesweit bekannten Soziologen und Gesundheitswissenschaftler. Er geht unter anderem der Frage nach, wie man Betroffenen helfen kann. Interessierte können dem Vortrag an der Apollon Hochschule für Gesundheitswirtschaft am Dienstag, 5. Februar, ab 17.30 Uhr vom heimischen Computer aus folgen. Anmeldungen sind per E-Mail an studienorganisation@apollon-hochschule.de zu richten.  Alle Teilnehmer erhalten eigene Zugangsdaten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Dieser Beitrag wurde unter Medi-Media veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Hilfe für dicke Kinder

  1. Dorothea P sagt:

    Der Bewegungsmangel bei unseren Kindern ist wirklich eine schlimme Sache. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich in meiner Teenager-Zeit „aus Langeweile“ gegessen habe. Da musste man noch daheim mit anpacken und wenn man einmal Zeit für sich hatte, war man mit den anderen Jugendlichen draußen, ist Fahrrad gefahren oder so etwas. Der Bewegungsmangel ist das Problem des 21. Jhds, kann man auch sehr interessant in diesem Artikel lesen. Lg, Doro

    • Sabine Schiner sagt:

      Interessant finde ich den Hinweis in dem Artikel, dass Kinder von aktiven und gesundheitsbewussten Eltern meist auch aktiv und gesundheitsbewusst sind, weil ihnen der Spaß an Bewegung vorgelebt wird. Es liegt eben nicht nur an den vielen, wegen Lehrermangel ausgefallenen Schulsportstunden….

  2. Uwe sagt:

    Hallo, schöner Artikel. Ich muss leider sagen das ich diesen Trend auch beobachte. Es gibt immer mehr dicke Kinder, und damit meine ich Fette Kinder. Dagegen muss etwas getan werden. Lg. Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.