Leser fragen: Was gibt es für Alternativen zu Statinen?

Foto: BPHD/Wikicommons

Foto: BPHD/Wikicommons

Eine  ECHO-Leserin aus Groß-Bieberau fragt:  „Statine haben mir zu viele Nebenwirkungen. Was gibt es für Alternativen, um den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu senken?“

Die Antwort von Wolfgang Schneider, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin  am  Elisabethenstift: „Blutdruck und Cholesterin lassen sich auf natürlichem Weg am besten durch eine gesunde Ernährung (kalorienarm, vorwiegend vegetarisch, viel Gemüse, frisches Obst, Fisch) und ein regelmäßiges körperliches Training – mindestens 20 Minuten Ausdauertraining am Tag – positiv beeinflussen. Eine gesunde Lebensweise und ein normales Körpergewicht sind ein wirksamer Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie  dem akuten Herzinfarkt. Eine medikamentöse Senkung erhöhter Cholesterinkonzentrationen im Blut ist jedoch in jedem Falle ratsam, wenn mehrere Risikofaktoren, wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen  gleichzeitig vorliegen. Zu den Risikofaktoren zählt in besonderem Maße  die familiäre Vorgeschichte: Sind bei nahen Verwandten bereits in frühen Jahren Infarkte oder Schlaganfälle aufgetreten, sollte die Angst vor Nebenwirkungen der in aller Regel gut verträglichen Cholesterinsenker („Statine“) einer wirksamen und wichtigen Vorsorge nicht im Weg stehen. Auch bei erhöhten Blutdruckwerten wird man  zunächst über einige Monate natürliche Verfahren anwenden („Lebensstilmodifikation“); falls die Werte dann immer noch über 140 beziehungsweise  bei älteren Menschen über 150 liegen, sollten  erprobte Medikamente zum Einsatz kommen.“ Leserfragenbitte telefonisch (06151 387367) oder per mail an die ECHO-Redakteurin: sabine.schiner@darmstaedter-echo.de. Alle Anfragen werden bearbeitet und in den kommenden Ausgaben des ECHO von einem Experten beantwortet.

Dieser Beitrag wurde unter Kliniken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>