Neurochirurgen – gelobt, gerügt und gefeuert!

Alfred Molina als Chefarzt in "Monday Mornings", Foto: TNT

Alfred Molina als Chefarzt in "Monday Mornings", Foto: TNT

Der britische  Schauspieler Alfred Molina ist einer meiner Lieblingsschauspieler.  Ich sage nur: „Magnolia“,  „Chocolat“, „Frida“, „Der rosarote Panther 2“. Und jetzt hat er doch glatt  die Rolle eines Chefarztes  in „Monday Mornings“ übernommen, einer US-Serie, die der Sender „TNT“   ab dem 4. Februar  zeigt. Molina  spielt  den Neurochirurgen Dr. Harding Hooten, der im Chelsea General  die „Monday Morbidity and Mortality Conference“ leitet, in der es um die „persönlichen und beruflichen Verfehlungen“ der Ärzte geht, wie es in einer Mitteilung des Senders heißt. Da diese „Verfehlungen“  für Patienten meist schmerzhaft und mitunter tödlich sind, wird in der Serie gelobt, gerügt und gefeuert, was das Zeug hält.  Wer vorab  reinschauen möchte: Serienjunkies.de hat einen Trailer auf die Homepage gestellt, hier der Link dazu.

Dieser Beitrag wurde unter Kliniken, Medi-Media abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.