Lernen im Tandem an der Uni Kassel

Handwerker, Architekten, Ingenieure und Medizintechniker, die eng mit Pflegeberuflern zusammenarbeiten? Die Universität Kassel hat ein neues Weiterbildungsangebot  zu altersgerechten Assistenzsystemen (AAL) entwickelt, das die unterschiedlichen Berufsgruppen zusammenbringt.

Anwendungsmöglichkeiten für AAL-Systeme gibt es viele: Sie erinnern Patienten  via Bildschirm an die Einnahme von Medikamenten oder zeigen eine  Checkliste an, die darauf aufmerksam macht, dass, bevor das Haus verlassen wird, das Gas noch abgedreht  und die Waschmaschine abgeschaltet werden sollte.  Es gibt auch Sensoren, die den Sturz einer Person erfassen und Systeme,  die mit Leuchtstreifen in der Nacht de Weg zur Toilette weisen.

“Ältere Menschen könnten viel länger sicher und selbstbestimmt in ihrer gewohnten Umgebun leben, wenn si die richtigen Hilfsmittel dafür nutzten. Die richtige Technik gibt es”, sagt Professor Ludger Schmidt vom Fachgebiet Mensch-Maschinie-Systemtechnik der Uni Kassel. Leider werde sie zu selten gekauft. Etwa weil die Pflegenden die technischen Möglichkeiten nicht kennen und Handwerkern oder Technikern  die Bedürftnisse der Älteren fremd sind. Die Kursteilnehmer aus unterschiedlichen Berufsgruppen lernen  deshalb nicht nur die technischen Möglichkeiten von AAL-Systemen kennen, sie lernen auch am eigenen Leib, was es heißt, schlechter sehen oder tasten zukönnen.

Das Weiterbildungsangebot  ist vom 27. bis 29. Januar in Kassel, ein weiterer Durchlauf ist für den 7. bis 8. März und 18. April geplant. Das Angebot  richtet sich an Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Wohnberater, Mitarbeiter von Pflege-und Krankenkassen sowie an Angehörige technischer Berufe, es ist berufsbegleitend und beinhaltet ein Universitätszertifikat zum AAL-Berater. Weitere Informationen: www.taandem.de

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik, Medi-Media, Medizin, Pflege abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>