Monatsarchive: August 2012

…und wer zahlt?

Der Tod gehört zum Alltag in Alten- und Pflegeeinrichtungen. Trotzdem gibt es Mängel bei der Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen. In einem Grundsatzpapier machen zwei Palliativverbände auf  die Defizite aufmerksam. Sie fordern eine ausreichende schmerzmedizinische Versorgung am Lebensende und gut ausgebildete Pflegemitarbeiter. „Die Aufgabe der Mitarbeiter kann sich nicht nur auf die Grundpflege beschränken“, heißt es in der Stellungnahme. Die Versorgung von Sterbenden erfordere vom Pflegepersonal eine ausreichende Qualifikation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik | Hinterlasse einen Kommentar

Mitstreiter gesucht

82 Unterstützer haben auf der Online-Plattform “openpetition.de” die Initiative der Arheilgerin Renate Petri für mehr Menschenwürde in der Pflege gezeichnet. Um eine Petition im Bundestag einreichen zu können, hätte sie  allerdings 50.000 Unterstützer gebraucht. Das Thema lässt Renate Petri trotzdem nicht los. Sie sucht weiter Mitstreiter - Angehörige und Betroffene – die sich für bessere Lebensbedingungen in Alteneinrichtungen einsetzen möchten.  Vor allem der Pflege-Personal-Schlüssel sei in Deutschland nicht stimmig, kritisiert Renate Petri. Nach Angaben des Regierungspräsidiums in Kassel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kliniken, Pflege | 1 Kommentar

Lehrlinge vor der Kamera

Jederzeit einsatzbereit. Ständig unter Druck. Die Uhr tickt. Keine Zeit für Zweifel. Es geht ans Eingemachte: Die Off-Kommentare zur kürzlich gestarteten Doku-Serie “Die jungen Ärzte” auf Vox sind entbehrlich. Glücklicherweise haben die angehenden Fachärzte, die von den Filmemachern im Arbeitsalltag gezeigt werden, deutlich mehr zu sagen. “Als Arzt kann man kein Mitleid haben. Mitgefühl, aber kein Mitleid, sonst kann man nicht arbeiten”, erklärt der angehende HNO-Arzt William Burke. Er arbeitet, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medi-Media | Hinterlasse einen Kommentar

Medi-Apps im Test (3)

Viele Apps sind Müll. Unnütz und ärgerlich. Einmal runtergeladen, einmal durchgeklickt, nie mehr angeguckt. Wie sieht es im Bereich Medizin aus?  Ich teste selbst – oder lasse testen.  Die Ergebnisse sind im „Pulsmesser“ unter „Medi-Media“ zu finden. Sport  tut gut – und eigentlich ist es doch auch ganz einfach: Jeden Tag eine halbe Stunde Training und schon freut sich der Hausarzt.  Doch so ganz ohne Motivation geht es meist nicht. Das ist der Punkt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medi-Media | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mauscheleien auf Kosten der Patienten?

In letzter Zeit gibt es Beschwerden von ECHO-Lesern, die darüber klagen, von ihren Ärzten zu ganz speziellen Sanitätshäusern geschickt zu werden. Eine Frau – sie möchte anonym bleiben – erzählt, dass ihr Arzt sie mit dem Hinweis “Wenn es schnell gehen soll, gehen Sie doch bei dem Geschäft um die Ecke vorbei.” Sie ist empört, dass sie ungefragt eine Empfehlung bekam. “Das war eine Bagatelle, ich brauchte gar nichts besonderes”, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Kliniken, Praxen | Hinterlasse einen Kommentar

Hilfe, ich versteh’ nur Bahnhof!

Wer kennt das nicht: Man war beim Arzt, wird untersucht, kriegt den Befund erklärt,  geht nach Hause und merkt, dass man nur die Hälfte verstanden hat. Was tun? Auf fragwürdigen Gesundheitsseiten surfen? Hoffen, dass sich die beste Freundin damit auskennt? Die bessere Alternative ist das Portal washabich.de. Dort übersetzen Medizinstudenten aus Dresden medizinische Befunde in eine verständliche Sprache. Kostenlos. Zum Team gehören knapp 500 Studenten und etwa 60 Ärzte. Die Studenten übersetzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Medi-Media | 2 Kommentare

Arzt ohne Skrupel

Ein Arzt, der Studiendaten manipuliert und fälscht und seinen Patienten nicht sagt, dass er sie zu Versuchskaninchen gemacht hat. Sowas gibt es nicht? Gibt es doch, leider. Gerade hat das Klinikum Ludwigshafen die Ergebnisse einer Kommission vorgestellt, die in den vergangenen anderthalb Jahren 91 Publikationen des Dr. Joachim Boldt überprüft hat. In mindestens zehn Berichten hat der Anästhesist falsche Angaben gemacht. Nur zwei seiner Studien waren komplett fehlerfrei. Für einige Studien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Kliniken | 1 Kommentar

Klinikum unter Druck

 Vergangene Woche wurde Kinikum-Geschäftsführer Gerhard Becker vom Ex-OB Günther Metzger der Misswirtschaft beschuldigt, jetzt hat ihm die Stadt den Heag-Vorstand Klaus-Michael Ahrend als Aufpasser zur Seite gestellt. Becker soll das kommunale Klinikum sanieren und dabei auch die Interessen der Stadt vertreten. Also weniger Miese machen und trotzdem den Versorgungsauftrag zu aller Zufriedenheit erfüllen. Die Frage ist, spielt Ahrend nur den Aufpasser oder bestimmt er die Richtung mit? Auf Dauer kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kliniken | 1 Kommentar

Medi-Apps im Test (2)

 Viele Apps sind Müll. Unnütz und ärgerlich. Einmal runtergeladen, einmal durchgeklickt, nie mehr angeguckt. Wie sieht es im Bereich Medizin aus?  Ich teste selbst – oder lasse testen.  Die Ergebnisse sind im „Pulsmesser“ unter „Medi-Media“ zu finden. Der Backenzahn muckt schon die ganze Woche über. Ausgerechnet am Wochenende wird es ernst. Her mit dem Schmerzmittel, ab in die nächste Apotheke. Doch welche hat Dienst am Samstagabend? Die kostenlose App “Apotheke vor Ort”  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medi-Media | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Trösten statt töten

Seit einigen Tagen wird in Berlin ein Entwurf der FDP diskutiert, der unter anderem vorsieht, dass Angehörige und enge Freunde von Schwerstkranken, wenn sie  Sterbehilfe leisten, straffrei ausgehen.  Da auch Ärzte und Pflegekräfte ein enges, vertrautes Verhältnis zu Sterbenden haben können,  könnte dieser Passus auch für sie gelten. Viele Mediziner sehen die Pläne des Bundesjustizministeriums kritisch.  Damit würden die “Schleusen zur straffreien Tötung auf Verlangen geöffnet“, heißt es in einer Mitteilung der Landesärztekammer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kliniken | Hinterlasse einen Kommentar