Monatsarchive: Juli 2012

Sparen, sparen, sparen …

Der Hol- und Bringdienst der Blauen Damen am Klinikum soll schneller, effizienter und preisgünstiger werden, wie die Kollegin Petra Neumann-Prystaj in der heutigen Ausgabe des ECHO berichtet. Das Darmstädter Klinikum steht – wie  viele anderen städtischen Krankenhäuser auch – unter Spardruck.  2011 lag das Defizit bei knapp neun Millionen Euro. Das Land will noch in diesem Sommer ein Konzept vorlegen, wie die Zukunft der 45 kommunalen Kliniken  in Hessen – etwa … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Kliniken | 6 Kommentare

Lichtblick für Schwerstkranke

Es gibt sie, die guten Nachrichten – sogar in der Gesundheitspolitik. Künftig dürfen Ärzte ihren Palliativpatienten, die sie zuhause rund um die Uhr betreuen, Betäubungsmittel überlassen. Bislang machten sie sich damit strafbar. Seit Jahren hat der Schmerz- und Palliativmediziner Thomas Sitte aus Fulda dafür gekämpft, dass der Gesetzgeber diese Lücke schließt und er seine Patienten mit Betäubungsmitteln versorgen darf – etwa um zwei Uhr nachts am Wochenende, wenn die nächste diensthabende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Kliniken, Pflege | Schreib einen Kommentar

Web 2.0 beim Kinderarzt

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat vorgeschlagen, Ärzte für Vorsorge-Unterschulungen in die Schulen zu schicken. Nach dem Vorbild der Schulzahnärzte sollen Allgemeinmediziner künftig also Schulkinder untersuchen. Wie dieser Vorschlag wohl bei den Kinderärzten ankommt? Noch hat der Blogger-Kollege die Geschichte nicht aufgegriffen. Ein Besuch seiner Seiten lohnt trotzdem. Der „Kinderdoc“ bloggt seit 2006 und erzählt Geschichten aus dem Alltag seiner Kinderarztpraxis. Verfremdet natürlich, schließlich muss er als Mediziner Datenschutz und Schweigepflicht wahren. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Praxen | 4 Kommentare