Schneeglöckchen-Hype auch in Deutschland

Kleines oder Gwöhnliches Schneeglöckchen.Foto: Wikimedia/Benjamin Gimmel

Schneeglöckchen bilden im Laufe der Jahre kleine Horste, wenn man den Boden in Ruhe lässt. Foto: Wikimedia/Benjamin Gimmel

Sie gehören zu den ersten Blütenpflanzen im Vorfrühling und leiten diesen auch ein: Schneeglöckchen. Wie der deutsche, beschreibt auch der wissenschaftliche Name, Galanthus nivalis, für das Gewöhnliche Schneeglöckchen, diese frühe Blüte. Galanthus ist aus den griechischen Wörtern gála für Milch und ánthos für Blüte zusammengesetzt. Das lateinische nivalis lässt sich als schneeweiß oder schneebedeckt übersetzen. Continue reading

Der Frühling läuft sich langsam warm

Wohlriechende Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima) auch Winter-Geißblatt genannt. Foto: Marion Menrath

Wohlriechende Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima) auch Winter-Geißblatt genannt. Nach spärlichem Blühbeginn im Dezember legt der chinesische Zierstrauch jetzt Anfang März richtig los und liefert Nahrung für die ersten Insekten. Foto: Marion Menrath

Dieses Frühjahr zerrte bisher an den Nerven, mit seinem ständigen Auf und Ab der Temperaturen. Zumindest sprechen die Meteorologen seit Sonntag von Frühling. Zwar sind zu den Schneeglöckchen und der seit Dezember erst spärlich, mittlerweile üppig blühenden Wohlriechenden Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima), einem Zierstrauch aus China,  Krokusse und Winterlinge dazu gekommen. All das taugt aber phänologisch nur zum Vorfrühling. Allergiker klagen wegen blühender Erlen und Haselsträuchern schon seit Wochen über zunehmenden Heuschnupfen. Die anderen husteten und schnieften wegen grassierender Erkältungen und Grippe mit. Continue reading