Enttäuschung im Pflanzsack

Bunte, aber kärgliche Ernte: 436 Gramm lautete die Bilanz der Ernte in drei Pflanzsäcken in der Saison 2013. Es dominieren die Sorten Rote Emmalie und Vitelotte. Rechts sind zwei blasslila Knollen der Sorte Arran Victory zu sehen. Foto: Marion Menrath

Bunte, aber kärgliche Ernte: 436 Gramm lautete die Bilanz der Ernte in drei Pflanzsäcken in der Saison 2013. Es dominieren die Sorten Rote Emmalie und Vitelotte. Rechts sind zwei blasslila Knollen der Sorte Arran Victory zu sehen. Foto: Marion Menrath

Die dümmsten Bauern haben ja bekanntlich die dicksten Kartoffeln. Behauptet jedenfalls ein geläufiges Sprichwort. Was es über die Intelligenz des Gärtners aussagt, wenn dieser kaum mehr erntet, als er gepflanzt hat, darunter viele putzige Minikartoffeln, darüber wage ich dagegen nicht zu spekulieren.
Es waren im vergangenen Jahr exakt 435 Gramm aus drei Pflanzsäcken mit insgesamt 60 Liter Erde und das nach etwa vier Monaten Wachstum. Die geplante Verkostungsaktion bunter Kartoffeln mit Freunden musste ausfallen; die Menge reichte gerade für Pellkartoffeln für Zwei. Am Geschmack der bunten Miniernte war aber nichts auszusetzen. Weiterlesen

Rote Emmalie und Rosa Tannenzapfen

Die Rote Emmalie ist eine relativ neue Kartoffelsorte mit rotem Fleisch und roter Schale. Foto: Marion Menrath

Die Rote Emmalie ist eine relativ neue Kartoffelsorte mit rotem Fleisch und roter Schale. Foto: Marion Menrath

Die Rote Emmalie ist da – und sie hat ihre Freunde mitgebracht. Zum Glück beanspruchen sie nicht viel Platz. Jedenfalls jetzt noch nicht. Es geht um Kartoffeln.

Im vergangenen Jahr habe ich zum ersten Mal in meinem Ziergarten Kartoffeln angebaut. Im Kleingarten brauchen diese ganz schön viel Platz, der monatelang für nichts anderes zur Verfügung steht. Doch man kann Kartoffeln auch quasi hochkant anbauen, nämlich in stabilen Säcken. Im vergangenen Jahr habe ich das, inspiriert durch Bücher, zum ersten Mal ausprobiert. Weiterlesen