Stau am Fenster

Stau am Fenster: Weil der Winter nicht weichen wollte, war dieses Jahr kein Platz für Tomatensetzlinge. Foto: Marion Menrath

Stau am Fenster: Weil der Winter nicht weichen wollte, war dieses Jahr kein Platz für Tomatensetzlinge. Foto: Marion Menrath

Genau hier würden sie stehen, meine selbst gezogenen Tomatensetzlinge, am Fenster des Arbeitszimmers. Sie wären jetzt drei bis vier Wochen alt und schon einmal von den kleinen Kokosquelltöpfchen in einen größeren Topf verpflanzt worden. Doch ach, hier stehen nirgends kleine Tomaten rum. Dabei hatte ich im Geist schon viel versprechende neue Sorten ausgesucht und auch alte Favoriten, wie Black Krim oder die im vergangenen Jahr erfolgreich getestete Sorte Dasher, wollte ich wieder anbauen. Continue reading

Dem Winter im Planten un Blomen entfliehen

Osterglocken mit Schnee. Foto: Marion Menrath

Pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März kommt der Winter zurück. Schnee deckt die ersten Osterglocken zu. Foto: Marion Menrath

Kaum schreibt man vom Frühling, da ist er auch schon wieder weg. Pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März hat der sogenannte Märzwínter zugeschlagen und die ersten Osterglocken mit Schnee zugedeckt. Continue reading

Erstfrühling mit Forsythien

Erste Blüten an Forsythien

Die Forsythien treiben schon die ersten Blüten. Sie sind Zeigerpflanzen für den Erstfrühling. Foto: Marion Menrath

Kaum steigt die Temperatur um ein paar Grad, geht es mit dem Frühling voran. Die Schneeglöckchen wurden von Krokussen und frühen Osterglocken abgelöst. Amseln fangen zaghaft an, in der Abenddämmerung zu singen und auch das Zwitschern der Spatzen hört sich munterer an. In einigen Gärten treiben schon die ersten Forsythien aus. Der zu den Ölbaumgewächsen gehörende Strauch ist mit seinen leuchtend gelben Blüten eine so imposante und weit verbreitete Erscheinung, das er eine wichtige Zeigerpflanze im phänologischen Kalender ist. Continue reading

Winterkapriolen

Schneeglöckchen und rote Lenzrosen. Foto: Marion Menrath

Schöner Kontrast: Gefüllte Schneeglöckchen und rote Lenzrosen im Loki-Schmidt-Garten in Hamburg. Foto: Marion Menrath

Als keiner mehr damit gerechnet hat, ist es doch noch einmal richtig kalt geworden. Die “Russenpeitsche” hatte das Land mit eisigen Ostwinden im Griff. Auch wenn sich die Minusgrade zumindest im Rhein-Main-Gebiet einigermaßen in Grenzen hielten, fühlte sich der Wind auf der Haut wesentlich kälter an. Continue reading

Schnee deckt den Garten zu

Rose im Schnee. Foto: Marion Menrath

Der erste Schnee bedeckt Anfang Dezember die letzte Rosenblüte. Foto: Marion Menrath

Die dunkle Jahreszeit ist für Gärtner eine harte Prüfung. Morgens, wenn die Arbeit ruft, können sie meist nur einen kurzen Blick im Tageslicht auf ihre Scholle erhaschen. Abends, wenn sie heimkommen, ist es schon wieder dunkel. Wenn es nicht dunkel ist, regnet es, meist das ganze Wochenende über.  Man kann zwar Kataloge wälzen und Pläne für die nächste Saison machen. Doch zum Pflanzen ist es meist schon zu spät, denn der erste Frost naht. Continue reading

Schneeglöckchen-Hype auch in Deutschland

Kleines oder Gwöhnliches Schneeglöckchen.Foto: Wikimedia/Benjamin Gimmel

Schneeglöckchen bilden im Laufe der Jahre kleine Horste, wenn man den Boden in Ruhe lässt. Foto: Wikimedia/Benjamin Gimmel

Sie gehören zu den ersten Blütenpflanzen im Vorfrühling und leiten diesen auch ein: Schneeglöckchen. Wie der deutsche, beschreibt auch der wissenschaftliche Name, Galanthus nivalis, für das Gewöhnliche Schneeglöckchen, diese frühe Blüte. Galanthus ist aus den griechischen Wörtern gála für Milch und ánthos für Blüte zusammengesetzt. Das lateinische nivalis lässt sich als schneeweiß oder schneebedeckt übersetzen. Continue reading

Stachelbeeren mit Sonnenbrand

Die Stachelbeer-Ernte ist dieses Jahr mit 840 Gramm schlecht ausgefallen. Viele Beeren waren wegen Sonnenbrands verdorben. Foto: Marion Menrath

Die Stachelbeer-Ernte ist dieses Jahr mit 840 Gramm schlecht ausgefallen. Viele Beeren waren wegen Sonnenbrands verdorben. Foto: Marion Menrath

Bei den Stachelbeeren war in diesem Jahr eine Noternte nötig. Bis Ende Juni waren die Stachelbeeren noch knackig grün und sauer. Zu unreif zum Ernten. Doch dann fanden sich an dem Stämmchen plötzlich viele rötlich-braun verfärbte Beeren. Grüne Sorten wie Invicta verfärben sich jedoch auch bei Vollreife nur ganz leicht. Die Beeren sind dann größer, weicher und süßer, bleiben aber grün. Die bräunlichen Beeren schmeckten auch komisch, als ob sie gekocht wären. Continue reading

Himbeeren sind gar nicht so kompliziert

Sommerhimbeere Sanibelle Foto: Marion Menrath

Sanibelle ist eine sehr wüchsige Sommerhimbeere, die resistent gegen das Wurzelsterben sein soll. Foto: Marion Menrath

Himbeeren schmecken am besten, wenn man sie frisch vom Strauch pflückt. Da die Beeren nach dem Ernten nicht nachreifen, kommen sie vollreif in den Handel und verderben rasch. Wer die gesunden Früchtchen liebt, die Botaniker übrigens als „Sammelsteinfrüchte“ klassifizieren, pflanzt deshalb am besten einige Stöcke in den Garten. Continue reading

Tendenz zum Wuchern

Blühende Frühlingstamariske Foto: Marion Menrath

Die Frühlingstamariske bringt Blütenpracht und mediterranes Ambiente in den Garten. Am falschen Ort gepflanzt, kann sie aber viel Arbeit machen. Foto: Marion Menrath

Niedlich sieht die junge Frühlingstamariske (Tamarix parviflora) im Garten aus. Mit den filigranen, nadelartigen Blättern bringt sie Mittelmeer-Ambiente nach Südhessen. Im Frühjahr sind die fedrigen Triebe dicht mit rosa Blüten übersät und der Baum wird zum Hingucker. Dass der Wuchs eher sparrig und ausladend ist, verzeiht der Gärtner dem jungen Gewächs. Continue reading

Langsamer Abschied vom Buchs

Buchsbaumzünsler auf Buxus sempervirems

Trauriger Anblick: Dieser Buchsbaum macht seinem Beinamen “sempervirens” (immergrün) keine Ehre mehr. Er ist stark mit Buchsbaumzünslern befallen und wurde mittlerweile entfernt. Foto: Marion Menrath

Vor drei Jahren im Juni fing es an: Die kleine Buchsbaumhecke am Kirschbaum und die fünf größeren Büsche zeigten Fraßschäden an Blättern. Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) war auch in meinem Garten angekommen. Continue reading