Wer gewinnt die Oscars? Eine Prognose


(dh). Dieses Jahr gibt es unter den nominierten Filmen, Schauspielern und Schauspielerinnen so viele, die den Academy-Goldjungen verdient hätten, dass es wirklich schwer fällt, die richtige Wahl zu treffen oder gar eine gute Prognose abzugeben (hier nochmal alle Nominierungen: www.oscars.org). Die meistnominierten Favoriten sind “American Hustle” (10), “Gravity” (10), “12 Years A Slave” (9), “Dallas Buyers Club” (6), “Nebraska” (6), “Captain Phillips” (6) und “The Wolf of Wall Street” (5). Die schrille Gaunerkomödie “American Hustle” war zwar der allseits beliebteste Film, aber die Academy wird einfach nicht am aufwühlenden Sklavendrama “12 Years A Slave” vorbeikommen. Wenn also “American Hustle” nicht der große Abräumer wird, dann wird er wahrscheinlich die größte Enttäuschung. So gesehen lautet die Gesamt-Prognose, dass “12 Years A Slave” mit fünf Oscars gewinnt, während “American Hustle”, “Dallas Buyers Club” und “Gravity” mit eventuell jeweils bis zu drei oder vier Oscars auf den weiteren Rängen folgen.

Die Oscar-Prognose konkret (in Klammern Anmerkungen):

Bester Film: “12 Years A Slave”
Beste männliche Hauptrolle: Matthew McConaughey / “Dallas Buyers Club” (obwohl Christian Bale in “American Hustle” und Leonardo DiCaprio – der ohnehin längst überfällig ist – in “The Wolf Of Wall Street” auch genial sind)
Beste weibliche Hauptrolle: Cate Blanchett / “Blue Jasmine”
Beste männliche Nebenrolle: Michael Fassbender / “12 Years A Slave” (wobei der ebenfalls phänomenale Jared Leto in “Dallas Buyers Club” bereits den “Golden Globe” gewonnen hat)
Beste weibliche Nebenrolle: Lupita Nyong’o / “12 Years A Slave”
Beste Regie: Steve McQueen / “12 Years A Slave”
Bestes Drehbuch: “Her”
Bestes adaptiertes Drehbuch: “12 Years A Slave”
Bester Animationsfilm: “Ich – Einfach unverbesserlich 2″
Bester ausländischer Film: “Die Jagd” aus Dänemark (aber Belgiens Beitrag “The Broken Circle” ist eigentlich stärker)
Beste Kamera: “The Grandmaster”
Bester Schnitt: “Gravity”
Bestes Produktionsdesign: “Gravity”
Bestes Kostümdesign: “American Hustle”
Bestes Make-Up: “Dallas Buyers Club”
Beste Filmmusik: “Gravity”
Bester Original-Song: “Happy” / “Ich – Einfach unverbesserlich 2″
Bester Sound-Mix: “Captain Phillips”
Bester Sound-Schnitt: “Der Hobbit 2″
Beste visuelle Effekte: “Gravity”

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>