Martin Scorsese verfilmt “Taxi Driver” für Lars von Trier neu

(dh). Kürzlich kursierte DIE cineastische Hammer-Nachricht: Lars von Trier (“Breaking the Waves”, “Melancholia”) wiederholt sein filmisch-sadistisches Experiment “The Five Obstructions” von 2003, in dem es darum geht, dass ein (echter) Regisseur seinen eigenen Film fünf Mal neu unter jeweils geänderten Bedingungen beziehungsweise mit bestimmten Einschränkungen drehen muss. Das ist in künstlerischer Hinsicht natürlich wahnsinnig interessant, und der Film von 2003 ist daher eine Pflicht für alle, die sich für Filmkunst interessieren. Und nun die spektakulären Details zum neuen Projekt: Diesmal muss kein Geringerer als Martin Scorsese (!) nach von Triers Pfeife tanzen. Doch es kommt noch besser: Den Film, den Scorsese in fünf Versionen neu visualisieren muss, ist “Taxi Driver” (1976)!!! WIE GEIL IST DAS DENN?!?!?!

Hier nochmal der Trailer zum Film von Lars von Trier (2003):

Und hier der Original-Trailer zu “Taxi Driver”:

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>