Lenas Dschungelbuch: Der Dschungel in Köln?

Tag 2 im australischen Dschungelcamp: Helmut Berger ist nicht mehr dabei, Fiona kübelt den hart verdienten Reis in die Büsche, und Joey findet heraus, dass er in Australien ist.lena_dschungel

„Ein bisschen Kotzen tut gut“

(lego). Es dauert nur bis Tag 2 und Model Fiona kann nicht anders: sie muss ein Model-Klischee erfüllen. Sie steckt sich den Finger in den Hals, um sich zu übergeben und sieht auch keinen Grund, ihre Kübelei vor den anderen Campern zu verheimlichen: „Ich muss mir mal den Finger in den Hals stecken.“ Für Katzenberger-Mama Iris nicht ungewöhnlich: „Das ist doch nix Neues.“ Auch Olivia findet es nicht gerade prächtig: „Kotzen vor der Kamera ist schon ein bisschen grenzwertig (…). Sie inszeniert sich gerne, sie leidet auch sehr, sehr gerne.“ Aber für Fiona steht fest: „Ein bisschen Kotzen tut gut.“

Der Dschungel in Köln?

Dschungel-Fuchs Joey macht am zweiten Tag im Camp eine unglaubliche Feststellung: „Voll der Dschungel… Ich hab‘ gedacht, das wird in den Kölner Studios gedreht, dabei sind wir in einem echten Dschungel!“ Nein, in einem echten Dschungel, in Australien! Da hätte Joey nach knapp 30 Stunden Flug aber auch wirklich nicht drauf kommen können.
Auch um seine Gesundheit macht sich der Ex-DSDS-Sänger große Sorgen: „Ich habe eine schwache Schilddrüse, und diese Temperaturen machen mich kaputt. Ich bin auch nur ein Mensch.“ Am Dschungel-Telefon fragt er zur Sicherheit noch einmal nach: „Meint ihr, wir überleben das mit 58 Grad?“
Dass es sich beim Dschungelcamp um eine Fernsehsendung handelt, scheint Joey zwar zu wissen, aber auch hier fragt er besser bei RTL nach: „Beobachtet ihr uns wirklich 24 Stunden? Jeden von uns? Wie es ihm geht… so, mentalisch und so?“ Ja, tun sie, und wir Zuschauer übrigens auch. Voll mentalisch.

Georgina erkämpft… keinen Stern

Zur Dschungelprüfung „Dschungel-Kloake“ muss am Samstag Georgina antreten. „Die Zuschauer wollen sie leiden sehen, und das kriegen sie auch“, so Olivia. Und sie soll Recht behalten. Schon vor Beginn der Prüfung weint die Ex-Bachelor-Kandidaten bitterlich. „Ich habe Angst.“ In der Kloake – mit Wasser geflutete Röhren mit reichlich Viehzeug drin – sollte Georgina auf Tauchgang gehen und dabei so viele Sterne wie möglich einsammeln. Doch sie bricht vorzeitig ab und ergattert nicht einen Stern. Das bedeutet: Kein Essen für alle Camp-Bewohner.
Die anderen Camper können es kaum glauben.
Silva: „Du verarscht uns jetzt? Einen Stern hättest du mitbringen können, wir hungern eh schon so (…). ‚Kann ich nicht‘ gibt es nicht (…). Georgina hat noch nichts geleistet in ihrem Leben bzw. ich weiß nicht, ob sie in ihrem Leben schon mal was geleistet hat.“
Fiona: „Ich habe mich ein bisschen verarscht gefühlt.“
Iris: „Sie war halt doch sehr memmenhaft, sie ist halt doch ein kleines Mädchen.“

Nach eigenen Angaben musste Georgina durch „ekelhaftes Wasser“ laufen. „Warum riechst du dann nach nix?“, fragt Fiona. Tja, eine gute Frage, die Georgina irgendwie nicht beantworten kann.
Dschungel-Held Joey: „Das nächste Mal geh‘ ich wieder rein, und dann mach‘ ich 100 Sterne!“ Wow! Am Sonntag müssen allerdings Georgina und Silva zur Dschungelprüfung antreten.

Helmut Berger muss den Dschungel verlassen

Helmut Berger ist nicht mehr im Camp. Wegen gesundheitlicher Probleme entscheidet Dschungel-Doc Dr. Bob, dass Helmut den Urwald verlassen muss. Die gerade in Australien brütende Hitzewellen und die hohen Temperaturen sind einfach zu viel für den gesundheitlich angeschlagenen Schauspieler. Für Helmut Berger kommt Klaus Baumgarten vom Duo „Klaus und Klaus“ in den Dschungel.

Die Frisur sitzt

Eine gute Figur macht übrigens Drag Queen Olivia. Auf die Brüste verzichtet sie aufgrund der Hitze zwar („Es ist zu heiß für Olivias Brüste“), aber die Perücke sitzt, und die Schminke ist trotz Temperaturen über 40 Grad nicht mal ein bisschen verlaufen. Wo gibt es das Zeug zu kaufen?

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.