Kotzfrucht und Koalas (4): Der Gollum und die Schlürfatmung

Schabenfreude: Sara im amdenspülgang. Nun ist aber auch mal gut, und mit der zuckersüßen Angelina muss die nächste Blondine leiden. Foto: RTL

Schabenfreude: Sara im amdenspülgang. Nun ist aber auch mal gut, und mit der zuckersüßen Angelina muss die nächste Blondine leiden. Foto: RTL

Vor lauter Kataströphchen blieb das echte Drama aus: Tag 3 im Dschungel und das Drama hat keinen Lauf.

Relevanz ist relativ: Auf dem Nachbarsender diskutiert Jauch über Pegida. Alle Demos abgesagt, weil Islamisten offenbar einen Anschlag auf Pegida-Organisatoren planen. Jaja, schlimm. Aber zapp…schnell umschalten. Denn die echten Katastrophen…passieren natürlich im Dschungel!

Und natürlich mit Walter. Nicht nur, dass Walter in der Dschungel-Telefonzellen-Baracke auspackt, über Slim-Fast-Harry Wijnvoord schimpft und eine Hasstirade gegen den Schnauzer unter den Schmierenshowmastern loslässt. „Es war einmal in den siebziger Jahren…“ Schnarch… Bitte, bitte eine Werbepause! Da ist es ja aufregender, einem Eukalyptus knabbernden Koala zuzugucken. Aber nein, Walter redet weiter. Auch außerhalb des Dschungeltelefons. Als allwissende Müllhalde labert Walter der prüfungsverängstigten Sara vermeintlichen Mut zu. Er sei ja psychologisch geschult. Ja, klar. Inklusive Prust-Bekloppten-Schlabber-Schlürfatmung.

Fast so schlimm wie die Dunkelhaarige, deren Namen sich zu merken nicht lohnt. Die, die mit den Händen Break Dance macht. Und Freud liest. Katastrophe, Teil 3.

Will mehr Durchblick: Rolfe beglückt Australien mit kaputten Nerd-Brillen. Foto: RTL

Will mehr Durchblick: Rolfe beglückt Australien mit kaputten Nerd-Brillen. Foto: RTL

Katastrophe, Nummer 08/15: Rolföööö hat sich auf seine Brille gesetzt. Jetzt sieht er nichts mehr. Jaguttäh, schlimmööö? Nein, die anderen nicht zu sehen, könnte ein Wettbewerbsvorteil sein, aber dass ihn jetzt die Zuschauer im TV angeblich nicht mehr erkennen – grande Malheur!

Noch größere Katastrophe: Aurrrrrrelio redet was! Was? Vergessen. Egal, der nervt.

Anders dagegen Sara in der Insektenkonserve. Die einzige, die sich wenigstens um Drama und Unterhaltung bemüht. Bei der Dschungelprüfung namens Schabenfreude macht sie sich und dem vorhersehbaren Ungeziefer alle Ehre. Egal, welche Insekten es regnet, Sara nimmt’s von Mehlwurm zu Mehlwurm sportlicher. Schimpft zwar weniger als erhofft, lässt aber alles in den Haaren krabbeln und ins Ohr beißen. Schwupp, nächster Kakerlakenschwall von oben. Obwohl – bei Jauch und der Pegida-Diskussion nebenan ist es sicher gerade nicht weniger eklig.
So, Sara ist also doch kein #Opfer. Am Ende nur ein Medienprofi? Immerhin bekommt Sie laut BLÖD auch die höchste Gage, da darf ein bisschen mehr „FUCK!“ schon sein. #Haha.

Höchste Zeit für den Laberschwamm Walter. Der wäre mal gut aufgehoben in einer nächsten Prüfung zwischen Flusskrebsen und Piranhas, also jetzt nicht die Campmitbewohner. Ach, der Walter darf aus medizinischen Gründen nicht gewählt werden? Laaaangweilig. Sagen wir’s mal mit Patricias Worten über Walter: „Der ist zwar krank und älter, aber man muss auch die Kirchen in den Dörfern lassen.“ Oder die Palme im Camp.

Wir müssen investigativer werden. Es wird jetzt Zeit für den Einsatz unserer geheimen Koala-Cam:

gesehen bei belleetcultivee.com

gesehen bei belleetcultivee.com

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.