Klassische Fangesänge fürs Champions-League-Finale

Stimmgewaltig sind in der Münchner Allianz-Arena oftmals nur die Auswärtsfans – so zumindest deren Auffassung. Doch jetzt können die Fanclubs aus der Südkurve des Stadions im Stadtteil Fröttmaning endgültig einpacken: Ausgerechnet Freunde der klassischen Musik erteilen den erfolgsverwöhnten Bayernfans eine Lehrstunde in Sachen Kreativität und Sangesfreude. Was ist da passiert?

Ganz einfach: Die Münchner Philharmoniker um Chefdirigent Lorin Maazel haben sich entschlossen, den FC Bayern mit den ihnen eigenen Talenten fürs Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund am Samstag fit zu machen. Die orchestralen Klänge der britischen Nationalhymne (“God save the Queen”) – London ist der Finalort – und der Champions-League-Hymne untermalen die Musiker, die zu großen Teilen Bayern-Fanklamotten tragen, mit blumigen Gesängen.

Auf dem Weg zum größten Titel – Bayern München stark wie nie! Frühster Meister aller Zeiten – Schweini, Müller, Lahm, Ribery. Mit Jupp Heynckes an der Spitze – ist das Triple nah wie nie! Holt den Henkelpott nach München – Stern des Südens, MIA SAN MIA!

All das geschieht unter dem Titel “Spitzenklasse in München hält zusammen”. Dass aber mitunter auch der Finalgegner Spitzenklasse abrufen kann, scheint den Protagonisten bei so viel “Mia san Mia” entgangen zu sein.

Da bleibt aus Bayern-Sicht wohl nur zu hoffen, dass die Aussage “Holt den Pokal endlich hoam – it’s coming hoam” nicht ähnlich tragisch endet, wie das große “Finale dahoam” gegen den FC Chelsea im vergangenen Jahr. (fran)

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Klassische Fangesänge fürs Champions-League-Finale

  1. Alex says:

    Und net vergessen: die Bayern-Hymne! “Its coming hoam!”

  2. Pingback: Dortmund vor dem Finale: One Club. One Game. One Dream | Echtzeit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>