Fragen und Antworten zu Ridley Scotts „Prometheus“

(dh). Seit einiger Zeit läuft nun schon Ridley Scotts heiß erwartetes Quasi-„Alien“-Prequel „Prometheus“ im Kino. Der Film entwirft zwar eine komplett neue Geschichte, die lediglich Berührungspunkte zu „Alien“ hat. Aber die Meinungen der Science-Fiction-Fans sind sehr unterschiedlich: Manche finden den Film sehr gut und interessant, manche werfen ihm aber auch „Verrat“ an den bisherigen „Alien“-Filmen vor. Jetzt ist die Schonzeit so langsam abgelaufen, und wir reden Tacheles (wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte lieber hier abbrechen). Zunächst ein herrlicher Schwall Fragen, die der Film aufwirft, ohne sie zu beantworten (ist zwar Comedy, inhaltlich trifft aber dennoch alles zu):

Und jetzt die Version, wie „Prometheus“ eigentlich hätte sein können:

Und zum Schluss noch ein lohnenswerter Hinweis auf einen sehr interessanten Essay von Markus Pohlmeyer, der den Film theologisch-philosophisch-literaturgeschichtlich interpretiert. Noch Fragen jetzt? Vielleicht warten wir mal lieber noch auf die bereits angekündigte Fortsetzung …

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.