Fantasy-Filmfest: Nicht nur für Nerds und Genrefans

(dh). Im Frankfurter Metropolis-Kino gastiert vom 5. bis 12. September wieder einmal das Fantasy-Filmfest, das sich den Genres Horror, Science-Fiction, Fantasy und Thriller verschrieben hat. Doch das Cineasten-Event ist nicht nur was für Nerds und Genrefans, sondern bietet auch interessante Filme für “normale” Kinogänger. Stellvertretend dafür steht zum Beispiel das “Centerpiece” des Festivals, der poetische Endzeit-Ökothriller “Beasts of the Southern Wild”. Es geht darin um eine Sechsjährige (Quvenzhané Wallis), die abgeschieden im Mississippi-Delta lebt, als ein Sturm aufzieht, die Polkappen schmelzen und prähistorische Tiere durchs Wasser waten. Festival-Leiter Rainer Stefan traut dem Film sogar Oscar-Chancen zu!

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>