Cineastischer Ausblick: “Trance” von Danny Boyle

(dh). Endlich hat Danny Boyle (“Trainspotting”, “Slumdog Millionär”) auch mal wieder einen Genrefilm inszeniert. Und zwar einen Krimi mit Psychothriller-Elementen. Es geht um einen Kunst-Auktionär, der sich mit Gangstern einlässt und mit Hilfe einer Hypnose-Therapeutin das Verschwinden eines Gemäldes aufklären will. Mit James McAvoy, Vincent Cassel und Rosario Dawson in den Hauptrollen. Sieht sehr, sehr schick und interessant aus. Guy Ritchie trifft Hitchcock oder so ungefähr …

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>