Cineastischer Ausblick: “The Wolf of Wall Street”

(dh). Das Dreamteam Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio hat sich nach ihren bisherigen Kollaborationen “Gangs of New York”, “Aviator”, “Departed” und “Shutter Island” erneut zusammengefunden und die Memoiren des Ex-Börsenmaklers Jordan Belfort verfilmt. Die schillernde Persönlichkeit machte in den achtziger Jahren Millionen mit Termingeschäften und fiel mit wilden Partys sowie einem chaotischen Familienleben auf – sozusagen “Der große Gatsby” 2.0. Unter anderem zeigt dabei auch Matthew McConaughey mal wieder, dass er ebenfalls ziemlich schräg drauf sein kann.

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>