Cineastischer Ausblick: “Star Trek: Into Darkness”

(dh). Der zweite “Star Trek”-Film mit der jungen neuen Crew um Chris Pine als Captain Kirk steht in den Startlöchern. Als Regisseur J. J. Abrams 2009 den ersten vorlegte, witzelten einige Lästerer schon, dass die Trekkies jetzt endlich mal mehr “Star Wars”-Geist umweht. Der Film war dann aber (trotzdem) sogar recht passabel. Der Trailer für “Star Trek: Into Darkness” sieht allerdings auf den ersten Blick nun irgendwie aus wie eine Mischung aus “Prometheus” und “Thor”. Wieviel altes “Star Trek”-Feeling da noch dabei sein wird, muss sich zeigen. Und warum ist Mr. Spock eigentlich nur einen Sekundenbruchteil lang zu sehen?

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Cineastischer Ausblick: “Star Trek: Into Darkness”

  1. nachgebloggt says:

    Der Film ist sicher der absolute Hammer, ich freue mich schon richtig drauf, schade das es noch so lange hin ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>