Cineastischer Ausblick: „Pompeii“

(dh). Zu hohe Erwartungen sollte man zwar nicht haben, wenn „Resident Evil“-Regisseur Paul W.S. Anderson das historische Vulkanausbruchs-Desaster mit einer Liebschaft zwischen einem Gladiator und einer angesehenen Frau vermengt. Aber zumindest für coole 3D-Action ist der Brite ja ganz gut. Außerdem im Ascheregen dabei sind Kit Harington, Emily Browning, Carrie-Anne Moss, Kiefer Sutherland und Jared Harris.

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.