Cineastischer Ausblick: “Oldboy” von Spike Lee

(dh). Es gibt Filme, die perfekt sind und bei denen man sich kein Remake vorstellen kann. “Oldboy” von Park Chan-wook ist so einer. Das perfide südkoreanische Rache-Drama über einen Mann, der jahrelang in einem Zimmer gefangen gehalten wird, ohne den Grund zu kennen, ist bereits ein moderner Klassiker. Legendär sind zum Beispiel die Szene mit der Verspeisung eines lebenden Tintenfischs und die Sequenz, in der der Protagonist eine ganze Mafiabande in einem Korridor mit einem Hammer niederprügelt. Nun hat Spike Lee ein amerikanisches Remake mit Josh Brolin gedreht (außerdem noch mit von der Partie: Elizabeth Olsen und Samuel L. Jackson), und zumindest der Trailer sieht so aus, als ob das Ganze doch auch recht gut geworden ist:

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>