Cineastischer Ausblick: „Spiders 3D“

(dh). Spinnen-Filme sind ein Spezial-Leckerli für Horrorfans. Leider gibt es – abgesehen von Jack Arnolds Klassiker „Tarantula“ – nicht sehr viele gute. Aber in den vergangenen Jahren gab es immerhin solche recht okayen Sachen wie „Arachnophobia“, „Arac Attack“ (mit Scarlett Johansson!) und „Infestation“. Jetzt krabbelt „Spiders 3D“ von Tibor Takács („Gate – Die Unterirdischen“) heran. Kommt wie eine Mischung aus „Godzilla“ und „Cloverfield“ mit C-Movie-Touch. Aber sieht doch trotzdem auch ganz respektabel und unterhaltsam aus! So als trashiges Gegenprogramm zu den „Spider-Man“-Filmen.

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.