Cineastischer Ausblick: “Dear White People”

(dh). Diese gesellschaftskritische Satire von Spielfilm-Debütant Justin Simien zum Thema Rassismus hat den Spezialpreis der Jury auf dem Sundance-Filmfestival gewonnen. Es geht um vier US-Studenten mit afro-amerikanischen Wurzeln (Tessa Thompson, Brandon P. Bell, Tyler James Williams und Teyonah Parris), die an ihrer Uni etwas gegen den alltäglichen Rassismus tun wollen. Während die Aktivitäten ohnehin schon für Aufruhr sorgen, wird durch eine rassistische Motto-Party von weißen Mitstudenten auch noch Öl ins Feuer gegossen. Außerdem dabei: Dennis Haysbert, der schwarze US-Präsident aus “24″.

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>