Cineastischer Ausblick: “Dead Snow 2″

(dh). Regisseur Tommy Wirkola erzielte 2013 mit seiner modernen Splatter-Version von “Hänsel und Gretel” (und dem Zusatz “Hexenjäger” im Titel) einen Überraschungserfolg an den Kinokassen. Horrorfans ist der Norweger aber auch schon wegen seines Debütfilms “Dead Snow” ein Begriff gewesen. Das war nämlich ein äußerst amüsanter und blutiger Funsplatter-Streifen über ein paar junge Wintersportler, die es mit reaktivierten Nazi-Besatzern zu tun bekommen, die als Zombies ihr Unwesen treiben. Das war neu und ließ Freunde schrägen Humors vor Freude jaulen! Und jetzt kommt die Fortsetzung “Dead Snow – Red vs. Dead”, die noch eine weitere Absurdität zu bieten hat: Dem einzigen Überlebenden aus Teil 1 wird aus Versehen ein Zombie-Arm angenäht, der natürlich bald schon ein Eigenleben führt. Das weckt Erinnerungen an Sam Raimis irre “Tanz der Teufel 2″-Sequenz, in der die Hand des Helden vom Bösen befallen ist, und dürfte wieder ein Heidenspaß werden!

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>