“A video a day”: “Homeland”-Parodie der “Sesamstraße”

Ist er's oder ist er's nicht? Die rote Kappe jedenfalls hat er immer auf - verdächtig. Screenshot: kfe

Ist er’s oder ist er’s nicht? Die rote Kappe jedenfalls hat er immer auf – verdächtig. Screenshot: kfe

(kfe). Ein grüner, fieser Wolf, der “Big Ba-a-a-a-a-ha-d Wolf”, hat ein armes, kleines Lamm in seiner Gewalt. Ein Fall für Special Sheep Agent Nicholas Ba-a-a-a-rody. Aber Moment mal – ist Nicholas eigentlich, wer er vorgibt zu sein? Oder nur ein Wolf im Schafspelz im Wolfspelz im Schafspelz im…? Eine andere Agentin ist sich sicher: Das Böse hüllt sich in das Gewand des Guten und schleicht sich ein, führt ein Doppelleben. Wem das irgendwie bekannt vorkommt: Richtig, die Grundidee der vielgelobten, preisgekrönten US-Serie “Homeland”. Die Macher der “Sesamstraße” haben das zum Vorbild einer popkulturellen parodierenden Adaption namens “Homelamb” genommen, bei der passen zum Jubiläumsjahr der Gebrüder Grimm auch nicht gerade wenig Referenzen zu dem Märchen “Rotkäppchen und der böse Wolf” eingebaut sind.
Nicholas, was hast du für große Augen!? Wobei momentan ja jeder eher sagen würde: Obama, was hast du für große Augen?! Und Ohren!?

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>