“A video a day”: Der safeste Datenschutz ist immer noch keine Nutzung

(kfe). Heute ist “Safer Internet Day”. Das ist eine Initiative der EU mit dem Ziel, für Datenschutz und Sicherheitsgefahren im Internet zu sensibilisieren (Lehrer, Eltern und Kinder) und mehr Medienkompetenz zu schaffen und anzuregen. Dies ist im Jahr nach der NSA/GCHQ-Affäre natürlich ein besonders brenzliges Thema, bei dem sich viele Politiker/innen gerne profilieren und Verbraucherschützer viel fordern.
Und die EU selbst hat einen lustigen Internetfilm gemacht und den auf YouTube gestellt. Und man muss sagen: Respekt. Aufgabe voll erfüllt. Denn wer den guckt, hat bestimmt keine Lust mehr, weiterzusurfen. Also, der beste Datenschutz ist, gar nicht ins Netz zu gehen. Und dann kann man auch nicht anderen ins Netz gehen. Alternativ kann man, wenn man zur Zielgruppe gehört, im elterlichen Garten oder auf dem Bolzplatz eine Wasserlandschaft aufbauen und da dann auf seinem Notebook im Matsch rumrutschen. Gute europäische Digital Agenda. Ist auch schon in einer Woche über 900 Mal geklickt worden, in ganz Europa.

PS: Fun fact: Und dass Griechenland grad den EU-Ratsvorsitz hat, merkt man daran, dass man auf die griechische Seite kommt, wenn man www.saferinternetday.eu eingibt…

Dieser Beitrag wurde unter Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>