Zuckerpuppen rein ins Beet!

Petunien in Gärtnerei, ohne Staatssekretär und Hessentagspaar. Und ohne weißen Rand. Archivfoto: ECHO/dpa

Petunien in Gärtnerei, ohne Staatssekretär und Hessentagspaar. Und ohne weißen Rand. Archivfoto: ECHO/dpa

Wer braucht schon Paris für die Liebe, die Leichtigkeit des Seins und alles, was aus der Kombination dessen dann so folgt? Lasst in Zukunft alles sprießen in Gießen, fahrt zum Flirten nach Darmstadt, trefft euch zum Balzen in Kassel, und in Wiesbaden-Kurstadt findet ein Walz statt.
Denn Zuckerpuppen und alle, die es werden wollen, zieht es ab jetzt nicht mehr in die Stadt der Liebe und dort schon gar nicht ins „Pigalle“, sondern in die Mäusefalle Blumenbeet. Zumindest in Hessen. Denn die Petunienart „Zuckerpuppe“ ist die hessische „Beet- und Balkonpflanze“ des Jahres, wie uns grad eine wichtige Pressemitteilung aufdrängte. Dafür macht Staatssekretär Weinmeister am Donnerstag den Bill Ramsey der hessischen Landesregierung und pflanzt ein Exemplar des zarten lila-weißen Pflänzchens zusammen mit dem Hessentags-Paar in irgendein Gärtnereibeet.
Wir hätten natürlich viel lieber CDU-gesponsertes Guerilla Gardening mit Saat-Bomben gesehen, da gibt es ja zum Beispiel in Kassel-Calden so eine riesige Freifläche, die grad nicht mehr so richtig gebraucht wird. Aber schwarz-gelbe Petunien wurden wohl noch nicht gezüchtet.
Auf meinem Balkon wäre aber nur Platz für Zuckerpuppen, weil sie die „Frauenfarbe“ Lila tragen. Sozusagen einen feministischen Anstrich. Da werden die Kräuter schon ganz grün vor Neid. Vielleicht können die sich aber noch gegenseitig befruchten, die Petunie und die Nutzpflanzen. Für mehr weibliche Anteile in den Beeten. Darum soll es ja ebenfalls am Donnerstag auch bei der Bundes-CDU gehen. Und damit wären wir dann thematisch auch irgendwie wieder bei Ramseys Paris: Die Frauen sitzen in der Falle, und die Männer gucken erst mal, was passiert. (kfe)

Dieser Beitrag wurde unter Rascheln abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>