Tagesspruch: An was man nicht glaubt, ist nicht existent

Bezogen auf das Wetter würde ich mir wünschen, dass der heutige Tagesspruch funktioniert. Ich glaube nicht, dass es draußen jetzt schon wieder 34 Grad hat, also ist es auch nicht so bullenheiß. Andererseits ist das natürlich keine Haltung: Einfach alles ignorieren und für nicht existent erklären – zack! – sind diese Probleme auch weg. Funktioniert nämlich offensichtlich nicht bei der NPD und Rassisten allgemein, Mücken im Schlafzimmer, vollen Freibädern, leeren Supermarktregalen, quängelnden, unartigen Katzen und dergleichen. Schon gestern ausprobiert und gescheitert.
Und jetzt bitte nicht morgen als Tagesspruch „Nur wer ab und an scheitert, kann an sich selbst wachsen“. (kfe)

Dieser Beitrag wurde unter Rascheln abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Tagesspruch: An was man nicht glaubt, ist nicht existent

  1. Jan sagt:

    Ach, ich glaube es funktionert besser, als es sollte 😉
    Der Vorschlag für morgen ist übrigens durchaus gut, wie ich gerade auf Twitter empfahl.

  2. Du twitterst meine Ideen, Jan? Naja, das Original ist ja auch nicht von mir… 😉 Ums mal mit Dirk von Gehlen zu sagen: „Lob der Kopie“ ! (kfe)

  3. Jan sagt:

    Naja, direkt von dir war der Beitrag nicht – nur inhaltlich passend. Von Evolution und was wirklich verbessert.
    Btw: unbedingt die Kürzel, oder gar mal was ganz verrücktes, wie eigene Accounts verwenden.

  4. kerstin sagt:

    Tun wir ja, das mit den Kürzeln. Wir haben uns bewusst gegen eigene Accounts entschieden – noch ein Zugang und ein Passwort mehr…

  5. Jan sagt:

    Na also das wird man doch als online-affiner (lustig, was das Auto-complete so vorschlägt ;)) noch gerade so hinbekommen. Kürzel sind auch gut, müssen halt konsistent genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.