Hausdurchsuchung nach satirischem Blogbeitrag über falsche Doktortitel

Ausschnitt von der Webseite mit dem Blogbeitrag, der zu einer Hausdurchsuchung führte. Screenshot: dh

Ausschnitt von der Webseite mit dem Blogbeitrag, der zu einer Hausdurchsuchung führte. Screenshot: dh


(dh). Die Bloggerin und Journalistin Eva Ihnenfeldt (“SteadyNews”) hat einen satirischen Beitrag veröffentlicht und daraufhin Besuch von der Polizei bekommen – mit einem Hausdurchsuchungsbefehl. Begründung: Frau Ihnenfeldt trage einen unrechtmäßigen Doktortitel. Dabei hatten ihr nur ihre Kinder zum Geburtstag für 39 Euro als Gag per Internet einen ebensolchen bestellt und geschenkt – und die Journalistin machte sich über die Versende-Firma und die Besteller lustig, indem sie einen Blogbeitrag dazu schrieb. Geht’s noch? Das ist ja wohl mehr als unverhältnismäßig! Muss der Autor dieser Zeilen nun etwa auch gleich eine Hausdurchsuchung befürchten? Nur zur Sicherheit: Sein akademischer Grad “Magister Artium” wurde auf korrekte Weise erworben per Studium mit erfolgreicher Abschlussprüfung erreicht.

Dieser Beitrag wurde unter Rascheln abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Hausdurchsuchung nach satirischem Blogbeitrag über falsche Doktortitel

  1. Jan says:

    Oh what a Brave new World it is …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>