Der tägliche Schoko-Putin

Sport-Kollege Udo Döring versüßt uns den Tag mit dem täglichen Schoko-Putin auf den Olympia-Seiten. Diesen hier wollen wir nicht vorenthalten:

Der Präsident sitzt auf der Tribüne, blickt mürrisch auf sein Handy und raunzt seinen Assistenten an: „Dimitri, bring mir sofort was Süßes. Ich brauch was für meine Nerven!“
„Hier, mein Präsident, ihr Schoko-Putin. Aber was macht Sie denn so zornig?“
„Wer hat die ganzen Briefmarken auf mein Handy geklebt?“
„Herr Präsident, das sind keine Briefmarken, das sind Apps. Auf russisch: Applikationinskis.“
„Was soll ich damit?“
„Damit können sie sich die Zeit vertreiben, falls sie sich langweilen, weil sie mal wieder einen Wettkampf ohne russische Sieger anschauen müssen. Hier zum Beispiel alle Infos zu den alpinen Wettbewerben, nennt sich App-Fahrt. und wenn sie wissen wollen, wo abends was los ist, haben wir die App-rés-Ski.“
„Und was ist die Depp-App?“
„Das ist ein Blog des Technikers, der dafür verantwortlich war, dass sich bei der Eröffnungsfeier einer der fünf Ringe nicht geöffnet hat. Er schreibt täglich, wie gut ihm die Luft im sibirischen Arbeitslager tut.“
„Sehr gut, und was soll das hier mit dem Fußball?“
„Hier geht es um reiche Russen, die ihre Zinserträge dazu nutzen, englische Fußballvereine zu kaufen – das ist die App-Ramowitsch.“
„Gibt es auch Apps, die mir wirklich helfen?“
„Na klar. Wenn sie mal zu faul zum Selber-Klatschen sind, tippen sie einfach auf die App-Laus“.
„Und was steckt hinter der App-Okalypse?“
„Die zeigt eine verödete Region, die eine kurze Blütezeit erlebt hatte, für die sich danach aber keiner mehr interessierte – also Sotschi in einem Jahr.“
„Dimitri, Olympia ist irgendwie total app-gefahren. Ich brauch was Stärkeres als diesen Schoko-Putin.“
„Den Wladimir-Wodka?“
„Nein, App-elkorn!“

Dieser Beitrag wurde unter Rascheln abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>