Weltmeister! – Ohne weltmeisterliches Lied?

(kfe). Alle gehen davon aus, dass Deutschland am Sonntag Weltmeister wird. Wenn es nicht klappt, werden bittere Tränen fließen. Aber dann kann man wenigstens kulturell erleichtert sein. Denn wenn wir Weltmeister werden: Wir haben keinen meisterlichen WM-Song. Es ist Geschmackssache, ja, und ich gebe zu, dass ich eher der Fraktion angehöre, die Charts-Musik und den Mainstream im Formatradio nicht mag. Aber mal ehrlich, das, was unser WM-Song sein soll, dieses “Auf uns”, da wurde doch bei den “Toten Hosen”, “Glasperlenspiel” und “Revolverheld” zusammengeklaut, und Andreas Bourani klingt wie ein verhinderter Herbert Grönemeyer! Das Video ist nett, weil es so schön vielfältig ist (alle Hautfarben, und ja, auch Männer- und Frauenpaare dürfen sich küssen) und viele Seiten von Berlin zeigt, aber die Musik…

Das kann gegen die “Sportis” 2006 echt nicht anstinken. Und 1990, in dem Jahr, in dem Deutschland zuletzt im WM-Finale gegen Argentinien antrat und Weltmeister wurde, sang das DFB-Team wenigstens noch selbst, das hatte auch was:

Und das offizielle Lied des Gastgeber-Landes war ein typisches, stimmungsvolles (hier übrigens mit schönen Aufnahmen unserer Sieger-Jungs):

Ich hab in den vergangenen drei Tagen nach einem besseren, deutschen WM-Song für dieses Jahr gesucht und auch meine Leute auf Twitter gefragt – ohne Ergebnis. Dabei hatte selbst die amerikanische Band “American Authors” ihren Hit “Best Day of My Life” der deutschen Nationalmannschaft nach dem fulminanten Sieg gegen Brasilien im Halbfinale gewidmet. Auf Facebook fand ich heute Morgen dann etwas halbwegs Brauchbares: einen Song von “Phrasenmäher” aus Hildesheim, die übrigens bei jedem deutschen Spiel eine eigene Version dieses Liedes machten. Die zum Brasilien-Spiel ist dann aber “mein” WM-Song, wenn auch mit der üblichen Komposition und dem Gröl-Refrain, aber wenigstens mit Witz – was Besseres gibt’s wohl wirklich nicht:

Dieser Beitrag wurde unter Klicken, Rauschen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>