Wahlkampf-Getöse: Peers schlimmer Finger

Aus dem Tumblr "Wo Peer seine Finger drin hat".

Aus dem Tumblr “Wo Peer seine Finger drin hat”.

Gestern haben wir ja schon im vorauseilenden Gehorsam über die markante Pose von Peer Steinbrück berichtet, weil die entsprechenden Bilder, Memes und ein Twitter-Account bereits online waren.

Nachdem heute aber das SZ-Magazin erschienen ist und damit der Ursprung des ganzen “Peers-schlimmer-Finger”-Hypes klar ist, kriegen sich Politik und Medien ja überhaupt nicht mehr ein. Überall on air, off air, on line, off line und zwischen den Sphären scheint es momentan kaum ein anderes Thema mehr zu geben – und auch das ist dann wieder Thema, so twitterte eine Kollegin heute Morgen: “Wir haben eine Mindestlohn-Debatte, steigende Mieten, Tarifflucht, NSA und Syrien und beschäftigen uns mit einer Deutschlandkette und einem Stinkefinger”, Netzwelt-Redakteur Ole Reißmann von Spiegel Online twitterte “/b/ hat angerufen, die SPD möchte bitte aus 4chan (Anm.: Seite für Internet-Satire) abgeholt werden”. Bisheriger Höhepunkt im inoffiziellen Wahlkampf ist – klar – ein neuer Tumblr “Wo Peer seine Finger drin hat”.

Und weil eben auch noch Wahlkampf ist, wäre es interessant, wenn “die Medien” dazu auch diskutieren würden, warum es nicht okay ist, dass die taz ein nicht freigegebenes Interview mit Philipp Rösler trotzdem druckt und warum es hingegen offensichtlich okay ist, dass das SZ-Magazin ein einzelnes Bild einer Serie ungefragt auch als Titelfoto druckt. Nur mal so ein Gedanke. (kfe)


Dieser Beitrag wurde unter Klicken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>